Castelão (Rebsorte)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Periquita)
Wechseln zu: Navigation, Suche
‘Castelão’
Synonyme ‘Periquita’, ‘João Santarém’ – für weitere siehe Abschnitt Synonyme
‘Castelão’
Art Edle Weinrebe (Vitis vinifera subsp. vinifera)
Beerenfarbe schwarzblau. stark beduftet
Verwendung
Herkunft Portugal
VIVC-Nr. 2324
Abstammung

natürliche Kreuzung von ‘Cayetana Blanca’ × ‘Alfrocheiro Preto[1]

Liste von Rebsorten

Die Rotweinsorte ‘Castelão’, auch unter dem Synonym ‘Periquita’ und ‘João Santarém’ bekannt, ist in Portugal sehr verbreitet und beliebt. Die größte Anzahl der in den üblichen Lebensmittelgeschäften Portugals angebotenen Rotweine beinhalten die Rebsorte Castelão.

Abstammung[Bearbeiten]

Die Rebsorte ‘Castelão’ ist eine natürliche Kreuzung der Sorten ‘Cayetana Blanca’ × ‘Alfrocheiro Preto’.[2][1] Den Namen 'Periquita' erhielt sie von J. M. da Fonseca, der 1834 mit der Weinproduktion in Portugal begann und heute zu den größten Betrieben zählt.[3]

Verbreitung[Bearbeiten]

Die im Jahr 2010 erhobene bestockte Rebfläche betrug 11.088 ha. In Portugal ist die Rebsorte ‘Castelão’ in den Regionen Trás-os-Montes, Beira Litoral, Beira Interior Sul, Ribatejo, Oeste, Alentejo, Algarve und auf den Azoren zugelassen.

Ampelografische Merkmale[Bearbeiten]

  • Die Triebspitze ist wollig bahaart (Indument); weißlich grün; rötlich gerandet.[3].
  • Das relativ große Laubblatt besitzt eine dunkelgrüne Blattspreite, die dreilappig und auf der Unterseite stark wollig behaart ist. Die Stielbucht halboffen und v-förmig.
  • Die Traube ist groß und mehrfach geschultert. Die Beeren sind relativ klein, rund, dickschalig und schwarzblau gefärbt, stak beduftet und reifen ungleichmäßig.

Reife: spät[3].

Ertrag, Ansprüche[Bearbeiten]

Die Sorte ‘Castelão’ ist sehr ertragreich und benötigt trockene Standorte.

Wein[Bearbeiten]

‘Castelão’ erbringt sehr kräftige und tanninbetonte Rotweine mit mittlerem Alkoholgehalt, die jung genießbar, aber auch lagerfähig sind, da sie über eine kräftige Säure verfügen.

Synonyme[Bearbeiten]

Die Internationale Vitis-Datenbank listet für ‘Castelão’ folgende Synonyme: ‘Bastardo Castico’, ‘Bastardo Espanhol’, ‘Castelana’, ‘Castelao Frances’, ‘Castelao Real’, ‘Casteleao’, ‘Castellam’, ‘Castellao’, ‘Castellao Portugues’, ‘Castico’, ‘Joao de Periquita’, ‘Joao de Santarem’, ‘Joao de Santarem Tinto’, ‘Joao Mendes’, ‘Joao Pinto Mendes’, ‘Joao Santarem’, ‘Lariao Preto’, ‘Mortagua’, ‘Mortagua de Vide Branca’, ‘Olho de Lebre’, ‘Perikvita’, ‘Periquita’, ‘Piriquita’, ‘Piriquito’, ‘Pirriquita’, ‘Santarem’, ‘Santarem Tinto’, ‘Trincadeira’.

Die Sorte ‘Trincadeira[4] (Synonym) ‘Tinta Amarela’ ist nicht mit der Sorte ‘Castelão’ verwandt, obwohl diese auch den Namen ‘Trincadeira’ als Synonym trägt.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Jancis Robinson, Julia Harding, Josè Vouillamoz: Wine Grapes. 1. Auflage, Penguin Books, London 2012, ISBN 978-0-06-220636-7.
  2. Lalla Hasna Zinelabidine, Abdelmajid Haddioui, Virginia Rodríguez, Félix Cabello, José E. Eiras-Dias, José Miguel Martínez Zapater, Javier Ibáñez: SNP analysis shows a major role for Cayetana Blanca in the genetic network of Iberian Peninsula grapevine varieties. In: American Society for Enology and Viticulture, 2012.
  3. a b c Hans Ambrosi, Bernd H. E. Hill, Erika Maul, Ernst H. Rühl, Joachim Schmid, Fritz Schumann: Farbatlas Rebsorten. 3. Auflage, Eugen Ulmer, 2011, ISBN 978-3-8001-5957-4.
  4. 'Trincadeira' in der Datenbank Vitis International Variety Catalogue des Instituts für Rebenzüchtung Geilweilerhof.