Persenet

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Persenet in Hieroglyphen
O1
D21
O34
N35
X1

Persenet [1]
(Per senet)
Pr snt

Persenet ist der Name einer altägyptischen Königin der 4. Dynastie. Die Lesung ihres Namens ist unsicher, da die einzige Nennung beschädigt ist. Sie trägt sowohl den Titel einer leiblichen Königstochter als auch den der Königsgemahlin, ihre familiären Verhältnisse sind allerdings nicht sicher zu bestimmen. Aufgrund der Position ihres Grabes wird sie allgemein als Gemahlin von Pharao Chephren angesehen. Die Annahme, dass der Wesir Nikaure beider Sohn wäre, beruht ebenfalls nur auf der unmittelbaren Nachbarschaft seines Grabes zu dem der Persenet.

Grabstätte[Bearbeiten]

Persenet gehört das Felsgrab LG 88 auf dem Zentralfriedhof in Gizeh. Es besteht aus einem langgestreckten Hauptraum, der an seiner Westseite durch zwei Pfeiler von einem kleineren Raum getrennt wird, in dem sich der Sarkophag-Schacht befindet. Abgesehen von der Nennung von Name und Titeln der Verstorbenen ist das Grab völlig undekoriert. Überreste einer Bestattung konnten nicht gefunden werden.

Literatur[Bearbeiten]

  • Aidan Dodson, Dyan Hilton: The Complete Royal Families of Ancient Egypt. The American University in Cairo Press, London 2004, ISBN 977-424-878-3, S. 52-61.
  • Peter Jánosi: Giza in der 4. Dynastie. Die Baugeschichte und Belegung einer Nekropole des Alten Reiches. Band I: Die Mastabas der Kernfriedhöfe und die Felsgräber. Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Wien 2005, ISBN 3700132441, S. 373-374 (PDF; 8,9 MB).
  • Karl Richard Lepsius: Denkmaeler aus Aegypten und Aethiopien. Text I, S. 107-108 (PDF; 19 MB).
  • Karl Richard Lepsius: Denkmaeler aus Aegypten und Aethiopien. Erste Abteilung, Band 1, S. 28 (PDF; 19 MB).
  • Berta Porter, Rosalind L. B. Moss: Topographical Bibliography of Ancient Egyptian Hieroglyphic Texts, Reliefs and Paintings. III. Memphis. 2. Auflage. Oxford University Press, Oxford 1974, S. 233 (PDF 30,5 MB)
  • Joyce A. Tyldesley: Chronicle of the queens of Egypt: from early dynastic times to the death of Cleopatra. Thames & Hudson, London 2006, ISBN 0500051453.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Rekonstruktion nach J. Tyldesley: Chronicle of the queens of Egypt. S. 45ff.