Persin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Strukturformel
Struktur von Persin
Allgemeines
Name Persin
Andere Namen
  • (R,Z,Z)-1-Acetyloxy-2- hydroxy-12,15-heneicosadien-4-on
  • [(R)-(12Z,15Z)-2-Hydroxy-4-oxohenicosa- 12,15-dienyl]acetat
Summenformel C23H40O4
CAS-Nummer 60640-59-7
PubChem 5283266
Eigenschaften
Molare Masse 380,6 g·mol−1
Sicherheitshinweise
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung [1]
keine Einstufung verfügbar
H- und P-Sätze H: siehe oben
P: siehe oben
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.
Vorlage:Infobox Chemikalie/Summenformelsuche vorhanden

Persin ist ein Toxin, welches beispielsweise in der Avocado enthalten ist. Es hat für Menschen keine negativen Folgen, während es bei manchen Haustieren in großer Menge giftig wirken kann.

Bei Sittichen wurde erhöhte Herzfrequenz und Herzmuskelschädigung beobachtet. Darauf folgten Atemnot, Unruhe, Schwäche und Apathie. Dies hatte meist tödliche Wirkung.[2]

Weiterhin wurden auch Symptome bei anderen Tieren beobachtet.

Generell bei Ziervögeln war ca. 12 bis 29 Stunden nach Verzehr der Avocadofrucht akutes respiratorisches Syndrom (Atemnot) mit Todesfolge zu verzeichnen. Weitere Symptome stellten dar: Verbleiben auf dem Käfigboden, Plustern des Federkleides und leicht ausgestreckte Flügel.

Bei laktierenden Kaninchen und Mäusen kam es nach Verzehr von Avocadoblättern oder Rinde zu nichtinfektiöser Mastitis und Agalaktie.

Bei Kaninchen wurde Kardiale Arrhythmie, submandibuläres Ödem und akuter Tod nach Verzehr von Avocadoblättern beobachtet.

Bei Rind und Ziege sowie bei Pferden kam es zu Mastitis nach Verzehr von Avocadoblättern oder Rinde.

Weiterhin sind auch Fälle von Vergiftungserscheinungen mit ähnlichen wie den oben beschriebenen Symptomen bei Hasen, Schweinen, Ratten, Schafen, Straußen, Hühnern, Truthähnen und Fischen bekannt.

Die letale Dosis ist noch nicht bekannt, die Wirkung je nach Tierart verschieden.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Diese Substanz wurde in Bezug auf ihre Gefährlichkeit entweder noch nicht eingestuft oder eine verlässliche und zitierfähige Quelle hierzu wurde noch nicht gefunden.
  2. Sittich-Info online: Giftpflanzen für Wellensittiche, Nymphensittiche & Co.: Giftige oder unverträgliche Pflanzen und Zimmerpflanzen, abgerufen am 30. März 2013.

Literatur[Bearbeiten]

  • Hargis, AM. et al. (1989): Avocado (Persea americana) intoxication in caged birds. J Am Vet Med Assoc. 194(1); 64–6; PMID 2914792.
  • Oelrichs, PB. et al. (1995): Isolation and identification of a compound from avocado (Persea americana) leaves which causes necrosis of the acinar epithelium of the lactating mammary gland and the myocardium. Nat Toxins. 3(5); 344–9; PMID 8581318.
  • Plumlee, KH. (2002): Plant hazards. Vet Clin North Am Small Anim Pract. 32(2); 383–95; PMID 12012742.

Weblinks[Bearbeiten]