Personalendung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Ausdruck Personalendung (auch: Personalform, finite Verbform) bezeichnet diejenigen Endungen der Verben, die die Kategorie Person ausdrücken.

Ein Beispiel für Personalformen im Deutschen[Bearbeiten]

Im Deutschen werden an Verben die erste, zweite und dritte Person ausgedrückt, und zwar sowohl im Singular (Einzahl) als auch im Plural (Mehrzahl). Folgende Personalendungen muss man unterscheiden:

  • 1. Person Singular, Beispiel: „ich spiel-e“; die Personalendung ist: „-e“;
  • 2. Person Singular, Beispiel: „du spiel-st“; die Personalendung ist: „-st“;
  • 3. Person Singular, Beispiel: „er, sie, es spiel-t“; die Personalendung ist: „-t“;
  • 1. Person Plural, Beispiel: „wir spiel-en“; die Personalendung ist: „-en“;
  • 2. Person Plural, Beispiel: „ihr spiel-t“; die Personalendung ist: „-t“;
  • 3. Person Plural, Beispiel: „sie spiel-en“; die Personalendung ist: „-en“.

Es gibt also in diesem Schema (Paradigma) 4 verschiedene Personalendungen, um 6 unterschiedliche Kombinationen der Kategorien Person und Numerus zu unterscheiden. Die Formen werden eindeutig durch die Kombination mit den entsprechenden Personalpronomen.

Die infiniten Verbformen[Bearbeiten]

Nicht alle Endungen der Verben drücken eine Person aus; diese gehören daher nicht zu den Personalendungen. Es handelt sich dabei um die Endungen für den Infinitiv und die Partizipien. Diese werden daher auch als infinite Verbformen bezeichnet.

Andere Sprachen[Bearbeiten]

In anderen Sprachen sind die Verhältnisse oft anders als im Deutschen. So hat das Englische nur eine Personalendung für die 3. Person Singular: „he, she, it run-s“ mit „-s“ als Personalendung. Alle anderen Personen werden nur durch die Personalpronomen ausgedrückt.

Literatur[Bearbeiten]

  • Hadumod Bußmann: Lexikon der Sprachwissenschaft. 3., aktualisierte und erweiterte Auflage. Kröner, Stuttgart 2002. ISBN 3-520-45203-0
  • Helmut Glück (Hrsg.), unter Mitarbeit von Friederike Schmöe: Metzler Lexikon Sprache. Dritte, neubearbeitete Auflage. Metzler, Stuttgart/ Weimar 2005. ISBN 978-3-476-02056-7

Weblinks[Bearbeiten]

 Wiktionary: Personalendung – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen