Pestalotiopsis microspora

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
 

Dieser Artikel wurde aufgrund von formalen und/oder inhaltlichen Mängeln in der Qualitätssicherung Biologie im Abschnitt „Mykologie“ zur Verbesserung eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Biologie-Artikel auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Bitte hilf mit, diesen Artikel zu verbessern! Artikel, die nicht signifikant verbessert werden, können gegebenenfalls gelöscht werden.

Lies dazu auch die näheren Informationen in den Mindestanforderungen an Biologie-Artikel.


Begründung: Quali- und quantitativ ein Löschkandidat, aber nicht uninteressant. --Ak ccm (Diskussion) 02:57, 16. Feb. 2014 (CET)
Pestalotiopsis microspora
Systematik
Klasse: Sordariomycetes
Unterklasse: Xylariomycetidae
Ordnung: Holzkeulenartige (Xylariales)
Familie: Amphisphaeriaceae
Gattung: Pestalotiopsis
Art: Pestalotiopsis microspora
Wissenschaftlicher Name
Pestalotiopsis microspora
G.C. Zhao & N. Li

Pestalotiopsis microspora ist eine endophytische Pilzart[1] mit der Fähigkeit Polyurethane abzubauen und unter aeroben und anaeroben Bedingungen auf PUR als einzige Kohlenstoffquelle zu wachsen.[2] Aus der innere Rinde der Himalaja-Eibe isoliert, können Pestalotiopsis microspora Kulturen Taxol produzieren.[1]

Am Amazonas in Ecuador entdeckte eine von Professor Scott Strobel geleitete Forschergruppe diese Pilze. Sie sind die ersten Gefundenen, die sich nur von Polyurethanen ernähren können und dazu noch in einem anaeroben Vorgang. Zwei Studenten, Pria Anand und Jonathan Russell, verzeichneten das Verhalten der Pilze und isolierten die Enzyme, die den Pilzen die Zersetzung von Plastik erlauben.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Anna Maria Pirttilä, A. Carolin Frank: Endophytes of Forest Trees. Springer Netherlands, 2011, ISBN 978-9400715981, S. 298-303.
  2. a b Jonathan R. Russell et al.: Biodegradation of Polyester Polyurethane by Endophytic Fungi. (Abstract Online)

Weblinks[Bearbeiten]