Petőfibrücke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

47.47882819.06339798Koordinaten: 47° 28′ 43,8″ N, 19° 3′ 48,2″ O

Petőfibrücke
Petőfibrücke
Offizieller Name Petőfi híd
Nutzung Straßenverkehr, Fußverkehr
Querung von

Donau

Ort Budapest
Konstruktion Fachwerkbrücke
Gesamtlänge 378 m
Breite 25,6 m
Anzahl der Öffnungen 5
Längste Stützweite 154 m
Bauzeit 1933–1937 und 1950–1952
Lage
Petőfibrücke (Budapest)
Petőfibrücke
Höhe über dem Meeresspiegel 98 m

Die Brücke ist ein gevouteter Fachwerkbau

Darstellung auf einer ungarischen Sondermarke von 1964

Die Petőfibrücke (ungarisch Petőfi híd) ist eine der heute neun Donaubrücken in Ungarns Hauptstadt Budapest.

Sie überquert die Donau und verbindet die beiden Stadtteile Pest und Buda miteinander. Benannt ist sie seit der Wiedereröffnung 1952 nach dem ungarischen Dichter Sándor Petőfi.

Die Brücke ist ein gevouteter Fachwerkbau und hat eine Spannweite zwischen den zwei Pfeilern von 154 Metern und einer Gesamtlänge von 378 Metern. Mit Vorbrücken über die Uferstraßen erweitert sich die Gesamtlänge auf 514 Meter.

Die ursprünglich als Miklós-Horthy-Brücke bezeichnete Brücke wurde 1933–1937 nach den Plänen von Hubert Pál Álgyay erbaut. Nach der Zerstörung im Zweiten Weltkrieg, am 15. Januar 1945, wurde sie durch die heutige Petőfibrücke ersetzt und 1952 wiedereröffnet.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Petőfibrücke – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien