Peter & Gordon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Peter & Gordon war ein britisches Pop-Duo, das während der Zeit der British Invasion auch große Erfolge in den USA feiern konnte.

Peter & Gordon - A World Without Love

Das Duo Peter Asher (* 22. Juni 1944) und Gordon Waller (* 4. Juni 1945; † 17. Juli 2009) wurde im Januar 1964 vom Musikproduzenten Norman Newell in einem Londonor Club entdeckt. Peters Schwester, die Schauspielerin Jane Asher, war mit Paul McCartney befreundet. Dieser schrieb den Song „A World Without Love“ für die Gruppe – er wurde ein Bestseller und Nummer-Eins-Hit. In der Folgezeit veröffentlichten Peter & Gordon noch mehrere Kompositionen von McCartney (mit oder ohne John Lennon), wobei dieser für den Song „Woman“ das Pseudonym „Bernard Webb“ benutzte, um zu sehen, ob auch ohne einen bekannten Namen Erfolge zu erzielen sind. Die Erfolge des Duos, produziert von Norman Newell, basierten auf dem Close harmony-Gesangsstil wie bei den Everly Brothers.

1968 ging das Duo auseinander. Soloversuche von Gordon Waller schlugen fehl. Peter Asher wurde erst A&R-Manager bei der Beatles-Firma Apple und später erfolgreicher Manager und Produzent von James Taylor, Linda Ronstadt, Randy Newman und vielen anderen.

Ihr Song „A World Without Love“ wurde in die Liste der 500 Songs, die den Rock and Roll am meisten geprägt haben, der Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen. Im April 2006 standen Peter Asher und Gordon Waller zum ersten Mal seit 39 Jahren wieder gemeinsam auf der Bühne.

Alben[Bearbeiten]

Großbritannien

  • Peter and Gordon (1964, Columbia SX 1630) (mono)
  • Peter and Gordon (1964, Columbia SCX 3518) (stereo)
  • In touch with Peter an Gordon (1964, SX 1660) (mono)
  • In touch with Peter an Gordon (1964, SCX 3532) (stereo)
  • Hurtin'n'lovin' (1965, Columbia SX 1761) (mono)
  • Hurtin'n'lovin' (1965, Columbia SCX 3565) (stereo)
  • Peter and Gordon (1966, Columbia SX 6045) (mono)
  • Peter and Gordon (1966, Columbia SCX 6045) (stereo)
  • Somewhere (1966, Columbia SX 6097) (mono)
  • Somewhere (1966, Columbia SCX 6097) (stereo)
  • I go to pieces (1965, Columbia SCXC 25) (Export)
  • Woman (1965, Columbia SCXC 25) (Export)
  • Lady Godiva (1966, Columbia SCXC 33) (Export)

Deutschland

  • Peter and Gordon (1966, D-Columbia SCX 6045)
  • The Ultimate Peter and Gordon (2001, EMI Stereo)

Singles Diskographie[Bearbeiten]

  • A World Without Love 1964 (US Platz 1, UK Platz 1)
  • Nobody I Know 1964 (US Platz 12, UK Platz 10)
  • I Don't Want To See You Again 1964 (US Platz 16)
  • I Go To Pieces 1965 (US Platz 9)
  • True Love Ways 1965 (US Platz 14, UK Platz 2)
  • To Know You Is To Love You 1965 (UK Platz 5)
  • Baby I'm Yours 1965 (UK Platz 19)
  • Woman 1966 (US Platz 14, UK Platz 28)
  • Don't Pity Me 1966
  • Lady Godiva 1966 (US Platz 6, UK Platz 16)
  • Knights In Rusty Armour 1967 (US Platz 15)

Literatur[Bearbeiten]

  • Stambler, Irwin: The Encyclopedia Of Pop, Rock And Soul. 3. überarbeitete Auflage, New York City, New York: St. Martin’s Press, 1989, S. 516f – ISBN 0-312-02573-4