Peter Abrahams (US-amerikanischer Autor)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Peter Abrahams (* 28. Juni 1947 in Boston) ist ein US-amerikanischer Bestseller-Autor von Kriminalromanen, Thrillern und Jugendbüchern. Er lebt mit seiner Frau und seinen vier Kindern in Falmouth, Massachusetts auf Cape Cod.

Leben[Bearbeiten]

Abrahams begann eine Reihe von Kriminalromanen für jüngere Leser. Der erste Band „Was geschah in Echo Falls“ erschien 2006 (Originaltitel: Down the Rabbit Hole). Stephen King äußerte sich im Zusammenhang mit den Büchern der Echo-Falls-Serie, dass Peter Abrahams sein „favorite American suspense novelist“ sei. Bis Juli 2008 erschienen bereits drei Bände, geplant sind aber mindestens fünf. Seit 2009 schreibt Abrahams unter dem Pseudonym "Spencer Quinn" Krimikomödien um das ungleiche Detektivteam Bernie und Chet. Erzählt werden die Bücher aus Sicht des Hundes Chet. Inzwischen erschienen in den USA bereits sechs Bände, angefangen mit "Dog On It", das in Deutschland als "Bernie und Chet" erschien. Zudem betreibt Abrahams als Spencer Quinn den Blog chetthedog.com.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten]

Echo Falls Zyklus[Bearbeiten]

  • ...verliefen sich im Wald („Into the Dark“). Berliner Verlag, Berlin 2009, ISBN 978-3-8270-5357-2 (übers. von André Mumot).
  • Hinter dem Vorhang („Behind the curtain“). Berliner Verlag, Berlin 2008, ISBN 978-3-8270-5173-8 (übers. von André Mumot).
  • Was geschah in Echo Falls („Down the rabbit hole“). 2. Aufl. Berliner Verlag, Berlin 2008, ISBN 978-3-8270-5172-1 (übers. von Anne Wilsberg).

Sonstiges[Bearbeiten]

  • Ausradiert. Thriller („Oblivion“). Knaur, München 2010, ISBN 978-3-426-63415-8 (übers. von Frauke Czwikla).
  • Gerissen („End of story“). Knaur, München 2008, ISBN 978-3-426-63879-8 (übers. von Frauke Czwikla).
  • Verblendet („Nerve Damage“). Knaur, München 2012, ISBN 978-3-426-50770-4 (übers. von Frauke Czwikla).
  • Der Schlange Gift. Roman („The tutor“). Goldmann, München 2003, ISBN 3-442-45361-5 (übers. von Andrea Brandl).

Weblinks[Bearbeiten]