Peter Ahola

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
FinnlandFinnland Peter Ahola Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 14. Mai 1968
Geburtsort Espoo, Finnland
Größe 191 cm
Gewicht 94 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Schusshand Links
Spielerkarriere
bis 1989 Kiekko-Espoo
1989–1991 Boston University
1991–1992 Los Angeles Kings
1992–1993 Pittsburgh Penguins
1993 San Jose Sharks
1993–1994 Saint John Flames
1994–1995 Espoo Blues
1995–1997 HIFK Helsinki
1997–1999 TPS Turku
1999–2001 Espoo Blues
2001–2003 Södertälje SK

Peter Kristian Ahola (* 14. Mai 1968 in Espoo) ist ein ehemaliger finnischer Eishockeyspieler. Während seiner Karriere spielte er für die Los Angeles Kings, Pittsburgh Penguins, San Jose Sharks und Calgary Flames in der National Hockey League, Espoo Blues, HIFK Helsinki und TPS Turku in der SM-liiga sowie Södertälje SK in der Elitserien.

Karriere[Bearbeiten]

Ahola begann seine Karriere in seiner Heimatstadt bei Kiekko-Espoo, wo er zunächst die Juniorenmannschaften des Vereins durchlief. In der Saison 1987/88 wurde er erstmals im Seniorenteam, das zu dieser Zeit drittklassig war, eingesetzt. Ebenso nach dem Aufstieg in die erste Division, der zweiten Liga, ein Jahr später. Im Sommer 1989 ging der Verteidiger nach Nordamerika und begann ein Studium an der Boston University, wo er gleichzeitig für die Universitätsmannschaft in der National Collegiate Athletic Association auflief.

Nach zwei Jahren dort verpflichteten die Los Angeles Kings aus der NHL den ungedrafteten Free Agent. Gleich in seinem ersten Jahr, in der Spielzeit 1991/92, kam er auf 71 Spiele in der NHL, wurde aber auch in sieben Spielen in der unterklassigen International Hockey League bei den Phoenix Roadrunners eingesetzt. Trotzdem gaben die Kings den Finnen im November 1992 zu Beginn des Spieljahres 1992/93 zu den Pittsburgh Penguins ab. Diese schickten ihn nach nur etwa vier Monaten zurück nach Kalifornien, diesmal zu den San Jose Sharks, wo Ahola die Saison beendete. Im Sommer transferierten ihn die Sharks dann für Dave Capuano zu den Tampa Bay Lightning, die ihn wiederum im Oktober zu den Calgary Flames abgaben, ohne dass er auch nur ein Spiel für diese bestritten hatte. Somit vollbrachte der Finne das Kunststück, in elf Monaten bei fünf verschiedenen NHL-Franchises unter Vertrag zu stehen. In der Saison 1993/94 kam er aber lediglich auf zwei Einsätze bei den Calgary Flames und wurde hauptsächlich bei deren Farmteam in der American Hockey League, den Saint John Flames eingesetzt. Auch durch die Lockout bedingte Verschiebung des Saisonbeginns des Spieljahres 1994/95 in der NHL kehrte Ahola zurück in seine finnische Heimat.

Dort lief er zunächst wieder für seinen Stammverein Espoo Blues auf, ehe er zur Saison 1995/96 zu HIFK Helsinki wechselte. Nach zwei Jahren dort folgten jeweils zwei Spielzeiten bei TPS Turku und seinem Stammverein, der sich in Espoo Blues umbenannt hatte. Zur Saison 2001/02 wechselte der Verteidiger erneut ins Ausland. Bei Södertälje SK aus der schwedischen Elitserien ließ er seine Karriere ausklingen, die er nach der Saison 2002/03 beendete.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

NHL-Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Reguläre Saison 3 123 10 17 27 137
Playoffs 1 6 0 0 0 2

Weblinks[Bearbeiten]