Peter Bouschen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Peter Bouschen (* 16. Mai 1960 in Düsseldorf) ist ein ehemaliger deutscher Leichtathlet.

Er wurde in den Jahren 1981, 1983, 1986 und 1987 insgesamt viermal Deutscher Meister im Dreisprung.[1]

Seine persönliche Bestleistung erzielte er am 2. Juni 1988 in Düsseldorf mit 17,43 m. Damit belegt er in der ewigen Bestenliste des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) hinter Ralf Jaros, Charles Friedek, Volker Mai und Dirk Gamlin den fünften Rang (Stand September 2006).[2]

In der Halle liegt seine persönliche Bestleistung bei 16,97 m, erzielt am 6. Februar 1981 in Sindelfingen. Diese Weite bringt ihn auf Platz sechs in der ewigen Bestenliste des DLV.[3]

Bei einer Größe von 1,81 m hatte er ein Wettkampfgewicht von 78 kg.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Leichtathletik - Deutsche Meisterschaften (Dreisprung - Herren) auf Sport-komplett.de
  2. E. Vollmer: „Ewige“ Bestenliste der deutschen Leichtathletik: Die zehn besten Athleten in der Geschichte des Deutschen Leichtathletik-Verbandes, Stand: 1. September 2006. In: Leichtathletik.de. 31. August 2006, abgerufen am 11. Mai 2014 (PDF; 102 KB).
  3. Ewige Deutsche Hallenbestenliste der Männer, Christof Lipka