Peter Desaga

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Peter Desaga (* 14. März 1812; † nach 1879) war ein Instrumentenbauer an der Universität Heidelberg.

Sein Vater war der Lehrer Michael Desaga. Er erwarb seine Ausbildung zum Mechaniker, Optiker und Eichmeister in Heidelberg, Paris und London. 1838 gründete er in der Heidelberger Hauptstraße das Geschäft optischer und chemischer Apparate. 1840 wurde Chemisch-physikalischer Apparatebau C. Desaga gegründet. 1842 wurde sein Sohn Carl geboren. 1852 wurde er erster Hauptmann der Heidelberger Feuerwehr und 1855 Mitglied des Gemeinderats. Desaga arbeitete eng mit Robert Bunsen zusammen und verbesserte um 1854 ein von Michael Faraday stammendes Brennermodell, das er als Bunsenbrenner vermarktete.

Schriften[Bearbeiten]

  • Heidelberg-Führer - Wegweiser durch Stadt und Schloss Heidelberg. Heidelberg 1879
  • Preisverzeichniss N° 5 der Bunsen'schen Apparate nebst Anhang: Apparate für Aerzte und andere specielle Zwecke; 1868

Literatur[Bearbeiten]

  • Heidelberger Journal. 13. April 1875

Weblinks[Bearbeiten]