Peter Dvorský

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Peter Dvorský (* 25. September 1951 in Partizánske, Tschechoslowakei) ist ein slowakischer Opernsänger (Tenor)

Leben[Bearbeiten]

Dvorský studierte an der Comenius-Universität Bratislava bei der Gesangspädagogin Ida Černecká, anschließend wirkte er am Slowakischen Nationaltheater. 1974 gewann er den ersten Preis beim internationalen Tschaikowski-Wettbewerb in Moskau. In den folgenden Jahren wurde er international bekannt. Ausgehend von der Wiener Staatsoper (Debüt 1976), folgten weitere Auftritte an internationalen Opernbühnen. 1977 debütierte er als Alfredo in „La Traviata“ an der New Yorker Metropolitan Opera und ein Jahr später an der Mailänder Scala.

Dvorský war unter anderem Nationalkünstler und Staatspreisträger der ČSSR und wurde 1987 zum Kammersänger der Wiener Staatsoper ernannt. Im Jahr 1998 wurde er UNICEF-Botschafter der Slowakei.

Seit 2006 leitet Dvorský das Opernhaus der slowakischen Stadt Košice, sowie seit 1999 das Internationale Peter Dvorsky Festival in Jaromerice. Im Jahr 2012 erhielt er den CENTROPE-Preis für den Kinder-Songwettbewerb "Slávik Slovenska" (Nachtigall der Slowakei), den er internationalisierte.[1]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Peter Dvorský mit CENTROPE-Preis ausgezeichnet auf wien.international.at vom 19. September 2012 abgerufen am 20. September 2012