Peter Haimerl

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Peter Haimerl (* 1961 in Eben bei Viechtach) ist ein deutscher Architekt.

Leben[Bearbeiten]

Haimerl absolvierte sein Studium an der FH München. Nach dem Diplomabschluss im Jahr 1987 war er Mitarbeiter in verschiedenen Architekturbüros (1987 bis 1988 bei Günther Domenig Wien/Graz, 1988 bei Raimund Abraham Wien/New York, 1988 bei Klaus Kada Graz/Leibnitz) und von 1988 bis 1990 beteiligt beim städtebaulichen Forschungsprojekt Die offene Stadt in Büropartnerschaft mit Paul Schlossbauer und Armin Lixl. 1991 gründete er ein eigenes Büro in München. Er hatte an der Fachhochschule München 1992 einen Lehrauftrag für Baukonstruktion und 1994 bis 1996 für Entwerfen. Von 1997 bis 2001 führte er bei der Akademie der Künste Berlin einen Kinderworkshop Architektur durch. 2001 startete er ein Forschungsprojekt Zoomtown, 2005 in Kooperation mit der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig im Rahmen eines Lehrauftrags das Entwurfsprojekt Zoomtown Urban Transportation Design. 2006 gründete er das Unternehmen gyoscope - algorithms for architecture. Von 2009 bis 2010 folgte ein weiterer Lehrauftrag für Städtebau und Digitales Entwerfen an der Hochschule München. 2010 begann er mit dem Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege ein Hauspatenprojekt Bauen im Bestand.

Haimerl ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Gebäude (Auswahl)[Bearbeiten]

Preise und Ehrungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]