Peter III. (Portugal)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Peter III. (portugiesisch Dom Pedro Clemente Francisco José António de Bragança) (* 5. Juli 1717; † 25. Mai 1786) war König von Portugal aus dem Hause Braganza.

Leben[Bearbeiten]

König Peter III. von Portugal (zusammen mit Königin Maria)

Peter III. war der vierte Sohn von Johann V. von Portugal und dessen Gemahlin Maria Anna von Österreich. Als jüngerer Sohn war er eigentlich nicht zur Thronfolge bestimmt, und so bestieg nach dem Tode seines Vaters 1750 auch zunächst sein älterer Bruder Joseph I. den portugiesischen Thron.

Joseph I. hatte allerdings keinen männlichen Erben. Der König stand deshalb vor der Wahl, entweder die weibliche Thronfolge zugunsten seiner Tochter Maria zu ermöglichen, oder seinen jüngeren Bruder, Peter, als nächsten in der männlichen Thronfolge berufen. Das Dilemma wurde dadurch gelöst, dass Peter 1760 seine Nichte Maria heiratete. Nach dem Tode Josephs bestiegen 1777 beide gemeinsam den portugiesischen Thron. Das Regieren überließ Peter weitgehend seiner Frau, die eine Reihe von antiklerikalen Reformen, die zur Regierungszeit Joseph I. von dessen Ersten Minister, dem Markgrafen von Pombal durchgeführt worden waren, wieder rückgängig machte.

Familie[Bearbeiten]

Das Wappen der portugiesischen Könige von Johann II. bis Manuel II.

Aus der Ehe mit Maria hatte er folgende Kinder:

Vorgänger Amt Nachfolger
Joseph I. König von Portugal
1777–1786
Maria I.