Peter Kremer (Schauspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Peter Kremer (* 18. Februar 1958 in Brilon) ist ein deutscher Schauspieler.

Leben[Bearbeiten]

Der Sohn eines Ingenieurs und einer Schauspielerin erhielt seine Schauspielausbildung an der Folkwangschule in Essen. Er spielte schon auf den bekanntesten deutschsprachigen Theaterbühnen (unter anderem Frankfurt, Zürich, Berlin und München) viele bedeutende Rollen wie zum Beispiel den Prinzen Hamlet. 1980/81 ging er ans Mitbestimmungsmodell am Schauspiel Frankfurt. Dort spielte er u.a. unter der Regie von Fritz Schediwy den Prinzen in Lessings Emilia Galotti.

1998 wurde er von Produzent Helmut Ringelmann als Hauptdarsteller für die Krimiserie Siska entdeckt. In der Folge Abgrund, die am 8. Oktober 2004 ausgestrahlt wurde, wird Hauptkommissar Peter Siska durch eine Schussverletzung getötet. Peter Kremer stieg aus der Serie aus.

2007 spielte er bei den Karl-May-Spielen in Bad Segeberg den Feind von Winnetou, Santer.

Filmografie (Auszug)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]