Peter Lang AG

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Peter Lang AG Internationaler Verlag der Wissenschaften
Rechtsform Aktiengesellschaft[1]
Gründung 1977[1][2]
Sitz Bern, Schweiz
Leitung Antonio „Tony“ Albalá de Rivas
(Geschäftsführer)
Paul G. Donald
(VR-Präsident)
Branche Verlag
Website www.peterlang.com

Die Peter Lang Verlagsgruppe ist ein mittelständischer internationaler Wissenschafts-Verlag mit Hauptsitz in Bern, Schweiz.

Unternehmens-Geschichte und -Struktur[Bearbeiten]

Gegründet wurde die Verlagsgruppe 1970 in Frankfurt am Main durch den aus einer Schweizer Verlegerfamilie stammenden Peter Lang († 2001) als Peter Lang GmbH. Eine Wiener Niederlassung folgte bald darauf. Im Jahr 1977 wurden die verlegerischen Aktivitäten in die nach Schweizer Recht neu gegründete Peter Lang AG eingebracht und der Hauptsitz nach Bern verlegt. Weitere Unternehmensniederlassungen befinden sich in Berlin, Brüssel, Frankfurt am Main, New York City, Oxford und Wien.[3]

Veröffentlicht wird vornehmlich in englischer Sprache, aber auch auf Deutsch, Französisch und gelegentlich weiteren Sprachen. Die Bücher werden direkt aus der Schweiz beworben und vertrieben und sind normalerweise nicht in Buchläden zu erhalten. Hauptkunden des Verlags sind Universitätsbibliotheken in Europa und Nordamerika.[4]

Das ursprüngliche Unternehmen begann als Verleger von Dissertationen und vergleichbaren akademischen Büchern in deutscher Sprache und diente den Bedürfnissen deutscher und österreichischer Wissenschaftler. Es hat seine Bandbreite stark ausgeweitet, ist zur Lingua franca des internationalen Wissenschaftsbetriebs ins Englische gewechselt. Es verfügt über eine der umfangreichsten Backlists von gedruckten Titeln weltweit.

Eine Besonderheit sind die hoch spezialisierten wissenschaftlichen Publikationen in Kleinauflagen. Jeder Verlagsort legt dabei die eigenen Programmschwerpunkte fest.

Peter Lang Publishing (USA)[Bearbeiten]

Die 1982 gegründete Peter Lang Publishing Inc ist die nordamerikanische Niederlassung der Peter Lang Verlagsgruppe. Die Firma mit Sitz in New York City ist spezialisiert auf die Veröffentlichung von Monographien in den Geistes- und Sozialwissenschaften sowie Lehrbücher in Pädagogik und Medienwissenschaft. Das Forschungs-Monographie-Programm umfasst: Sprachen und Literaturen, Religion und Theologie, Geschichtswissenschaft, Soziologie, Kulturwissenschaft, Gender Studies, multikulturelle Studies, Linguistik, Theaterwissenschaft, Politikwissenschaft und Philosophie.[5]

Oxford, Brüssel[Bearbeiten]

Die Tochterfirma/Filiale Peter Lang AG in Oxford wurde 1996 gegründet. P.I.E.-Peter Lang in Brüssel wurde 1999 eröffnet.

Weitere Publikationen[Bearbeiten]

Die Peter-Lang-Gruppe verlegt eine Anzahl Wissenschaftszeitschriften, die gegenwärtig im Vertrieb von Metapress liegen.[6]

Philanthropie[Bearbeiten]

Ein kleiner Teil des Gewinns der Peter Lang Verlagsgruppe fließt der von Peter Lang gegründeten Stiftung Peter Lang Children’s Trust zu.[7] Gefördert werden pädagogische und soziale Projekte.[8] Die Aktivitäten konzentrieren sich vornehmlich bislang auf Großbritannien. Fernziel der Stiftung ist es, eine weltweite Hilfsinstitution für benachteiligte Kinder zu werden.[9]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Eintrag der «Peter Lang AG Internationaler Verlag der Wissenschaften» im Handelsregister des Kantons Bern
  2. Peter Lang AG, Schweiz
  3. Peter Lang Verlagsgruppe
  4. Angaben der Peter Lang Verlagsgruppe zur Kundenstruktur
  5. Peter Lang Group USA
  6. Peter Lang Verlagsgruppe zu Metapress
  7. Website des Peter Lang Children’s Trust
  8. Wem wird geholfen?
  9. Internships zur Philantophie