Peter Norvig

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Peter Norvig

Peter Norvig (* 12. Mai 1956[1]) ist ein US-amerikanischer Wissenschaftler im Bereich Künstliche Intelligenz, Autor und Programmierer. Derzeit arbeitet Norvig als Director of Research bei Google Inc.[2][3]

Biographie[Bearbeiten]

1985 schloss Norvig ein Studium der Informatik an der Universität Berkeley mit dem Ph.D. ab. Danach arbeitete er bei diversen Startups und Sun Microsystems. Von 1998 bis 2001 war er der Leiter der Abteilung für Computerwissenschaften des Ames Research Center der NASA. Seit 2001 arbeitet er für Google.[4][2]

Seit 2006 ist er Fellow der Association for Computing Machinery.[3] 2013 wurde er zum Mitglied der American Academy of Arts and Sciences gewählt.

Bekannt ist Norvig auch für die Powerpointfassung der Gettysburg Address, einer Satire von schlechten Präsentationen.[5] Norvigs Erdős-Zahl ist drei.[4]

Schriften[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  •  Peter Seibel: Coders At Work. Reflections On The Craft Of Programming. Apress, 2009, ISBN 978-1-4302-1948-4, Chapter 8: Peter Norvig.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Norvig, Peter (1956-....), Autoritätseintrag der Bibliothèque Nationale de France (BNF). Abgerufen am 23. August 2012.
  2. a b Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatPeter Norvig. Abgerufen am 24. Oktober 2009.
  3. a b Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatCoders at Work: Peter Norvig. Abgerufen am 24. Oktober 2009.
  4. a b Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatPeter Norvig: Resume / Vita / C.V. / Curriculum Vitae. Abgerufen am 24. Oktober 2009.
  5. The Gettysburg Powerpoint Presentation
  6. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatArtificial Intelligence: A Modern Approach. Abgerufen am 3. November 2013.