Peter Pan Speedrock

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Peter Pan Speedrock mit Dikke Dennis auf Graspop 2005
Foto: Rudy de Doncker

Peter Pan Speedrock ist eine niederländische Band aus Eindhoven, die schnellen Hardrock spielt. Sie sind vorwiegend in den Niederlanden, außerhalb meist unter Rockfans und Festivalbesuchern, bekannt.

Wirken[Bearbeiten]

Die Band besteht aus drei Mitgliedern: Drummer „Bart Bartje“ Nederhand, Bassist Bart „Bartman“ Geevers, und Gesang/Gitarre Peter „Piet“ van Elderen. Sie werden oft nur Peter Pan genannt, aber ihr richtiger Name ist „Peter Pan Speedrock“, als Abkürzung „PPSR“. Die Band gab ihrer Heimat Eindhoven den Beinamen „Eindhoven Rockcity“. Mit dem Begriff „Speedrock“ und vor allem durch ihre Musik inspirieren sie immer wieder Menschen zu diesem neuen Genre. Ein Klassiker sind auch ihre gemeinsamen Auftritte und die Motörhead-Versionen Schoppen Aas und „R.A.M.O.N.E.S“. mit Dikke Dennis, einem pfundigen Tätowierer (Studio 666) aus Amsterdam. Die Band ist meist zusammen mit Tourmanager Leo „Auf der Axe“ und auch oft in Deutschland live zu sehen.

Sie spielten unter anderem auf dem Pinkpop–Festival 2003, dem With Full Force Festival 2007 und als Support von Turbonegro.

Diskografie[Bearbeiten]

Alben[Bearbeiten]

  • 1997 - Peter Pan
  • 1999 - Rocketfuel
  • 1999 - Home Steel (10")
  • 2000 - Killermachine
  • 2001 - Premium Quality... Serve Loud
  • 2002 - Speedrock Chartbusters Vol. 1
  • 2003 - Lucky Bastards
  • 2004 - Loud, Mean Fast And Dirty
  • 2005 - Spread Eagle
  • 2007 - Pursuit Until Capture
  • 2010 - We Want Blood

Compilations[Bearbeiten]

  • Sleazy Listening
  • Eindhoven Rockcity (10")
  • It's Only Rock 'N' Roll Part II
  • Alpha Motherfuckers
  • A Campingflight To Lowlands Paradise 2002
  • Ritual Of The Savage (10")
  • Greetings From Eindhoven Rock City!
  • Attack From The Planet Of The Devil Dogs
  • Übersee vs. Europe Übersee Records 2006

Splits[Bearbeiten]

Singles[Bearbeiten]

  • Ticket for Tibet
  • Action (Tear It Up Records)
  • Resurrection

Weblinks[Bearbeiten]