Peter Podhradský

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
SlowakeiSlowakei Peter Podhradský Eishockeyspieler
Peter Podhradský
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 10. Dezember 1979
Geburtsort Bratislava, Tschechoslowakei
Größe 187 cm
Gewicht 92 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Schusshand Rechts
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2000, 5. Runde, 134. Position
Mighty Ducks of Anaheim
Spielerkarriere
bis 2000 HC Slovan Bratislava
2000–2003 Cincinnati Mighty Ducks
2003–2004 HC Moeller Pardubice
2004–2005 HC Oceláři Třinec
MsHK Žilina
2005–2006 HC Košice
2006–2007 Frankfurt Lions
2007–2008 Metallurg Nowokusnezk
2008–2009 Torpedo Nischni Nowgorod
2009–2010 Barys Astana
2010–2012 HK Dinamo Minsk
2012–2014 HK Donbass Donezk
seit 2014 HK Lada Togliatti

Peter Podhradský (* 10. Dezember 1979 in Bratislava, Tschechoslowakei) ist ein slowakischer Eishockeyspieler, der seit August 2014 beim HK Lada Togliatti in der Kontinentalen Hockey-Liga unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Peter Podhradský begann seine Profikarriere als Verteidiger 1999 in der slowakischen ersten Liga beim HC Trnava. Zuvor hatte er seit 1995 für den HC Slovan Bratislava gespielt. Beim NHL Entry Draft 2000 wurde er von den Mighty Ducks of Anaheim in der fünften Runde an 134. Stelle gedraftet und wechselte nach Nordamerika, wo er in drei aufeinanderfolgenden Spielzeiten für deren Farmteam, die Cincinnati Mighty Ducks, in der American Hockey League spielte. In 186 Spielen schoss er bei 131 Strafminuten 13 Tore und bereitete 21 weitere vor. 2003 wechselte er zurück nach Europa zum tschechischen Erstligisten Bílí Tygři Liberec. Nach sieben Spielen wechselte er zum Ligakonkurrenten HC Pardubice, wo er in 44 Spielen zwei Tore und zwei Assists verbuchte. Nach einem weiteren Jahr in Tschechien bei HC Oceláři Třinec mit fünf Assists in 39 Spielen wechselte Podhradský zurück in die slowakische Extraliga und lief in zehn Spielen für den MsHK Žilina auf. Dort erzielte er ein Tor und vier Assists. 2005 wechselte er für ein Jahr zum HC Košice und verbuchte dort in 47 Spielen mit 15 Toren und 24 Assists 39 Scorerpunkte.

In der Saison 2006/07 unterschrieb Peter Podhradský einen Einjahresvertrag bei den Frankfurt Lions. Podhradský kam als relativ unbekannter Spieler in die Liga, konnte sich aber sofort etablieren und erreichte in 45 Spielen 17 Tore und 36 Vorlagen, was ihn zum drittbesten Verteidiger der Liga nach Punkten machte. Zur Saison 2007/08 wechselte Peter Podhradský zum russischen Erstligisten Metallurg Nowokusnezk. Ein Jahr später wurde er von Torpedo Nischni Nowgorod verpflichtet. In den folgenden zwei Jahren spielte er für Barys Astana und HK Dinamo Minsk in der Kontinentalen Hockey-Liga, ehe er im Juni 2011 vom HK Metallurg Magnitogorsk unter Vertrag genommen wurde. Für diesen bestritt er in der Saison 2011/12 allerdings nur zwei Spiele, ehe er zum HK Dinamo Minsk zurückkehrte.

Zwischen Mai 2012 und dem Ende der Saison 2013/14 stand er beim HK Donbass Donezk unter Vertrag, mit dem er 2013 den IIHF Continental Cup gewann. Nach dem Rückzug des Klubs aus der KHL aufgrund der Krise in der Ostukraine wechselte er im August 2014 zum KHL-Rückkehrer HK Lada Togliatti.

International[Bearbeiten]

Peter Podhradský ist seit 1999 slowakischer Nationalspieler. 1999 vertrat er sein Heimatland bei den Juniorenweltmeisterschaften, 2000, 2007, 2008 und 2011 auch bei den Weltmeisterschaften. Im Jahre 2000 wurde er mit der slowakischen Eishockeynationalmannschaft Vizeweltmeister. Besonders 2007 spielte er bei den Weltmeisterschaften in Moskau eine gute Runde. Insgesamt kommt Podhradský für die Nationalmannschaft an A-Weltmeisterschaften auf 25 Spiele, in denen er drei Tore und sieben Assists erzielte.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
AHL-Reguläre Saison 3 186 13 21 34 131
AHL-Playoffs 1 2 0 0 0 0
DEL-Hauptrunde 1 45 17 19 36 58
DEL-Playoffs 1 8 5 4 9 10
KHL-Hauptrunde 6 309 46 117 163 286
KHL-Playoffs 5 30 4 9 13 24

(Stand: Ende der Saison 2013/14)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Peter Podhradský – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien