Peter Runggaldier

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Peter Runggaldier Ski Alpin
Peter Runggaldier, 2014
Peter Runggaldier 2014
Nation ItalienItalien Italien
Geburtstag 29. Dezember 1968
Geburtsort BrixenItalienItalien Italien
Karriere
Disziplin Abfahrt, Super-G
Status zurückgetreten
Karriereende 2000
Medaillenspiegel
Weltmeisterschaften 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
Junioren-WM 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
FIS Alpine Skiweltmeisterschaften
Silber Saalbach 1991 Abfahrt
FIS Alpine Ski-Juniorenweltmeisterschaften
Bronze Bad Kleinkirchheim 1986 Kombination
Platzierungen im alpinen Skiweltcup
 Weltcupsiege 2
 Gesamtweltcup 14. (1995/96)
 Abfahrtsweltcup 7. (1995/96)
 Super-G-Weltcup 1. (1994/95)
 Kombinationsweltcup 7. (1990/91)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Abfahrt 0 3 2
 Super-G 2 2 3
 

Peter Runggaldier (* 29. Dezember 1968 in Brixen) ist ein ehemaliger Skirennläufer aus Südtirol (Italien). Er war in den 1990er Jahren in den Disziplinen Abfahrt und Super-G einer der besten Skirennfahrer im internationalen Vergleich.

Runggaldier gewann zwei Weltcuprennen im Super-G und erreichte über zehn Podestplätze, unter anderem auf den Abfahrtsstrecken in Kitzbühel (Streif), St. Anton, Wengen (Lauberhorn) und Garmisch-Partenkirchen (Kandahar). Seine größten Erfolge waren eine Silbermedaille in der Abfahrt bei der Ski-WM 1991 in Saalbach-Hinterglemm (hinter Franz Heinzer) und der erste Rang im Super-G-Weltcup der Saison 1994/95. In den Jahren 1991 und 1997 wurde er Italienischer Meister im Super-G.

Im März 2000 trat Runggaldier vom Profisport zurück. Er lebt in Wolkenstein in Gröden.

Weltcupsiege[Bearbeiten]

Datum Ort Land Disziplin
26. Februar 1995 Whistler Kanada Super-G
3. März 1996 Happo One Japan Super-G

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Peter Runggaldier – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien