Peter Schreiner (Byzantinist)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Peter Schreiner (* 4. Mai 1940 in München) ist ein deutscher Byzantinist.

Nach dem Besuch des Wilhelmsgymnasiums in München bis zum Abitur 1961 studierte Schreiner an der Universität München Byzantinistik, Mittellateinische Philologie, Alte Geschichte und Klassische Philologie. Am 23. Februar 1967 wurde er bei Hans-Georg Beck mit einer Arbeit zu den byzantinischen Kleinchroniken promoviert. 1969 wurde er Mitarbeiter der Biblioteca Apostolica Vaticana. 1974 wurde Schreiner Privatdozent an der Freien Universität Berlin. Von 1979 bis 2005 war er ordentlicher Professor für Byzantinistik an der Universität zu Köln.

Von 1991 bis 2004 war Peter Schreiner Herausgeber der Byzantinischen Zeitschrift. Er war von 2001 bis 2011 Präsident der Association Internationale des Etudes Byzantines. Seit 1991 ist er korrespondierendes Mitglied der Österreichischen Akademie der Wissenschaften und seit 1993 der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen sowie Ehrendoktor der Universitäten Tarnovo (1992), Belgrad (2003) und Sofia (2004). Von 2005 bis 2009 war er Vorsitzender des wissenschaftlichen Beirats des Deutschen Studienzentrums in Venedig.

Schriften (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Studien zu den Brachea chronika. München 1967 (Miscellanea Byzantina Monacensia 6; = Dissertation)
  • Chronica Byzantina breviora = Die byzantinischen Kleinchroniken, Corpus Fontium Historiae Byzantinae 12, 3 Bände, Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Wien 1975–1979.
  • Byzanz 565–1453. Oldenbourg, München 1986; 2., überarb. Auflage 1994; 3., völlig überarb. Auflage 2008, 4., aktualisierte Auflage 2011, ISBN 978-3-486-57750-1 (Oldenbourg Grundriss der Geschichte, Band 22).
  • Texte zur spätbyzantinischen Finanz- und Wirtschaftsgeschichte in Handschriften der Biblioteca Vaticana. Biblioteca Apostolica Vaticana, Città del Vaticano 1991, ISBN 88-210-0637-9 (Studi e testi 344).
  • Stadt und Gesetz – Dorf und Brauch. Versuch einer historischen Volkskunde von Byzanz: Methoden, Quellen, Gegenstände, Beispiele. Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 2001 (Nachrichten der Akademie der Wissenschaften in Göttingen, Philologisch-historische Klasse Jg. 2001, Nr. 9).
  • Konstantinopel. Geschichte und Archäologie. Verlag C. H. Beck, München 2007, ISBN 978-3-406-50864-6 (C. H. Beck Wissen 2364; italienische Ausgabe Salerno Ed., Rom 2009, ISBN 9788884026637).
  • Byzantinische Kultur. Eine Aufsatzsammlung (gesammelte kleine Schriften)

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]