Peter Thonning

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Peter Thonning, etwa 1848

Peter Thonning (* 9. Oktober 1775 in Kopenhagen; † 29. Januar 1848 in Konferentstraad) war ein dänischer Botaniker. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „Thonn.“.

Leben[Bearbeiten]

Nach seinem Medizinstudium ging Thonning 1799 nach Dänisch Guinea (im heutigen Ghana), um sich dort dem Plantagenbau, sowie Studien natürlicher Ressourcen und Färbepflanzen zu widmen. Er sammelte zahlreiche Belege westafrikanischer Pflanzen, auf deren Basis vor allem die Kopenhagener Professoren Martin Vahl und Heinrich Christian Friedrich Schumacher neue Arten beschrieben.

Als Thonnings private Sammlung während des britischen Bombardements der Stadt Kopenhagen im Jahr 1807 zerstört wurde, wandte er sich von der botanischen Forschung ab und wurde Zollbeamter.

Ehrentaxa[Bearbeiten]

Die Pflanzengattung Thonningia Vahl aus der Familie der Balanophoraceae in der Ordnung der Sandelholzartigen (Santalales) und die Arten Connarus thonningii (DC.) G. Schellenb. (Connaraceae), Ficus thonningii Blume (Moraceae), Millettia thonningii (Schumach. & Thonn.) Baker (Fabaceae) und Piliostigma thonningii (Schumach.) Milne-Redh. (Fabaceae) sind nach ihm benannt worden.

Literatur[Bearbeiten]

  • J. Junghans, (1961) Thonning's and Isert's collections from "Danish Guinea" (Ghana) in West Tropical Africa. Botanisk Tidsskrift 57: 310-355
  • F.N. Hepper, (1976) The West African herbaria of Isert and Thonning. RBG Kew. 227 S.
  • D. Hopkins, (1998) Peter Thonning's Map of Danish Guinea and its Use in Colonial Administration and Atlantic Diplomacy, 1801–1890. Cartographica 35:99-122 (abstract)
  • Eintrag in Dansk biografisk leksikon (dänisch)

Quellen[Bearbeiten]

  •  Robert Zander, Fritz Encke, Günther Buchheim, Siegmund Seybold (Hrsg.): Handwörterbuch der Pflanzennamen. 13. Auflage. Ulmer Verlag, Stuttgart 1984, ISBN 3-8001-5042-5.

Weblinks[Bearbeiten]