Peter Zeindler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Peter Zeindler (2006)

Peter Zeindler (* 18. Februar 1934 in Zürich) ist ein Schweizer Journalist und Schriftsteller, der besonders als Autor von Kriminalromanen bekannt ist.

Leben[Bearbeiten]

Zeindler besuchte zunächst das Lehrerseminar. Sein Studium der Germanistik und Kunstgeschichte an der Universität Zürich schloss er mit der Promotion ab; der Titel seiner Dissertation bei Emil Staiger lautete Der negative Held im Drama. Er arbeitete als Deutschlehrer am Gymnasium sowie als Dozent für deutsche Sprache an Goethe-Instituten. Darüber hinaus war er als Journalist, Redaktor und Moderator bei Radio und Fernsehen tätig. Ab 1989 moderierte er die literarische Talk-Show Bernhard-Littéraire im Zürcher Bernhard-Theater.

Er ist Mitglied bei P.E.N., beim Autorenverband AdS und bei der Krimiautorenvereinigung Syndikat.

Auszeichnungen (Auswahl)[Bearbeiten]

Werke (Auswahl)[Bearbeiten]

Konrad Sembritzki Zyklus
Romane und Geschichten
Theaterstücke und Liedtexte
Hörspiele
  • Informationen. DRS 1972
  • Ausbrechen. DRS 1974
  • Die Meisterpartie. SWF 1990
  • Alte Kameraden. SWF/SFB 1992
  • Die Austreibung. SWF/SFB 1993
  • Duett in Zürich. SWF/SFB 1996
  • Der letzte Gang. DRS 2000
TV-Drehbücher

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]