Petr Bříza

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
TschechienTschechien Petr Bříza Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 9. Dezember 1964
Geburtsort Prag, Tschechoslowakei
Größe 184 cm
Gewicht 82 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Torwart
Fanghand Links
Spielerkarriere
1981–1983 Slavia Prag
1983–1985 TJ Motor České Budějovice
1985–1987 HC Dukla Jihlava
1987–1989 TJ Motor České Budějovice
1989–1991 Sparta ČKD Prag
1991–1993 Lukko Rauma
1993–1999 EV Landshut
1999–2006 HC Sparta Prag

Petr Bříza (* 9. Dezember 1964 in Prag, Tschechoslowakei) ist ein ehemaliger tschechischer Eishockeytorwart und derzeitiger -funktionär, der als Spieler mit dem HC Sparta Prag ein Mal die tschechoslowakische sowie drei Mal die tschechische Meisterschaft gewann. Seit 2006 arbeitet er als General Manager für den HC Sparta Prag.

Karriere[Bearbeiten]

Petr Bříza begann seine Karriere bei Slavia IPS Prag. Ab 1981 spielte er für diesen Club in der zweiten tschechoslowakischen Spielklasse, bevor er 1983 zur TJ Motor České Budějovice wechselte. Dort debütierte er in der höchsten Spielklasse, der 1. Liga. Nach zwei Spieljahren, in denen er 35 Einsätze für Motor absolviert hatte, wurde er zum Militärdienst eingezogen. Diesen leistete er beim Armeesportklub Dukla Jihlava ab. Während dieser Zeit debütierte er zudem in der tschechoslowakischen Nationalmannschaft und absolvierte am 28. Februar 1986 sein erstes Länderspiel in Příbram gegen die DDR. Nach Ablauf seiner Dienstzeit kehrte er nach České Budějovice zurück. 1989 tauschte ihn Motor České Budějovice gegen Tomáš Jelínek von Sparta Prag - dies war das erste große Transfergeschäft in der Geschichte des tschechoslowakischen Eishockeys.[1]

Mit Sparta Prag gewann er 1990 die tschechoslowakische Meisterschaft – 36 nach dem letzten Titel für seinen neuen Verein. 1991 nutze er die Öffnung der Grenzen und ging nach Finnland zu Rauman Lukko.

Zwischen 1993 und 1999 spielte er für den EV Landshut in der Deutschen Eishockey Liga. Danach kehrte er zu Sparta Prag zurück und gewann mit diesen 2000 und 2002 zwei weitere Meistertitel.

Mit einem Shootout im sechsten Playoff-Finalspiel gegen Slavia Prag (Endstand 3:0), der gleichzeitig die Meisterschaft für Sparta Prag bedeutete, beendete er am 21. April 2006 seine Karriere als aktiver Spieler.

Bříza ist seither als General Manager für den HC Sparta Prag tätig.

International[Bearbeiten]

Petr Bříza nahm mit der tschechoslowakischen und tschechischen Nationalmannschaft dreimal an Olympischen Spielen (Calgary 1988, Albertville 1992 Bronzemedaille, Lillehammer 1994) sowie an sechs Weltmeisterschaften teil. Bei der WM 1993 wurde er zum besten Torwart des Turniers gewählt.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 2000 Wertvollster Spieler der Extraliga-Playoffs
  • 2002 Tschechischer Meister mit Sparta Prag
  • 2002 Spieler des Jahres der Extraliga
  • 2006 Tschechischer Meister mit Sparta Prag
  • 2006 Spieler des Jahres der Extraliga
  • 2006 Bester Torhüter der Extraliga
  • 2006 Wertvollster Spieler der Extraliga-Playoffs
  • 2006 All-Star-Team der Extraliga

International[Bearbeiten]

  • 1984 Bronzemedaille bei der Junioren-Weltmeisterschaft
  • 1989 Bronzemedaille bei der Weltmeisterschaft
  • 1990 Bronzemedaille bei der Weltmeisterschaft
  • 1992 Bronzemedaille bei den Olympischen Winterspielen
  • 1992 Bronzemedaille bei der Weltmeisterschaft
  • 1992 All-Star-Team bei der Weltmeisterschaft
  • 1993 Bronzemedaille bei der Weltmeisterschaft
  • 1993 All-Star-Team bei der Weltmeisterschaft
  • 1993 Bester Torhüter bei der Weltmeisterschaft

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Quellen: Eurohockey, www.petrbriza.com[2][3], www.hcsparta.cz[1]

    Reguläre Saison   Playoffs
Saison Team Liga GP MIN GA SVS GAA Sv% SO PIM GP MIN GA SVS GAA Sv% SO PIM
1981/82 Slavia IPS Prag 1. ČNHL  
1982/83 Slavia IPS Prag 1. ČNHL  
1983/84 TJ Motor České Budějovice 1. liga 19 937 40 - 2,56  
1984/85 TJ Motor České Budějovice 1. liga 16 785 40 3,06  
1985/86 Dukla Jihlava 1. liga 35 2023 73 801 2,17 91,65
1986/87 Dukla Jihlava 1. liga 38 2275 98 908 2,58 90,26 1
1987/88 TJ Motor České Budějovice 1. liga 42 2265 98 1007 2,6 91,13
1988/89 TJ Motor České Budějovice 1. liga 46 2692 150 1271 3,34 89,44
1989/90 Sparta ČKD Prag 1. liga 53 3108 137 1379 2,64 90,96
1990/91 Sparta ČKD Prag 1. liga 33 1818 74 821 2,44 91,73 5
1991/92 Lukko Rauma SM-liiga 44 2660 120 1309 2,71 91,6 4 22 2 120 8 42 4,00 84,0 0
1992/93 Lukko Rauma SM-liiga 47 2784 133 1617 2,87 92,4 2 44 3 179 8 96 2,68 92,3 0
1993/94 EV Landshut 1. Bundesliga 44 2583 108 2,51   5 7 422 19 2,70   0
1994/95 EV Landshut Cannibals DEL 40 2339 82 2,10   3 4 17 992 49 2,96   1 4
1995/96 EV Landshut Cannibals DEL 43 2407 111 2,77   5 24 9 551 24 2,61   1
1996/97 EV Landshut Cannibals DEL 48 2883 118 2,46   4 32 7 422 27 3,84   0
1997/98 EV Landshut Cannibals DEL 48 2708 109 2,41   5 4 6 368 17 2,77 0
1998/99 EV Landshut Cannibals DEL 35 2012 73 941 2,18 92,8 2 16 3 179 11 122 3,69 91,7 0 10
1999/00 HC Sparta Prag Extraliga 50 2870 99 1517 2,07 93,9 5 9 550 10 297 1,09 96,7 2
2000/01 HC Sparta Prag Extraliga 51 2960 121 1695 2,45 93,3 5 13 805 31 438 2,31 93,4 2
2001/02 HC Sparta Prag Extraliga 49 2842 111 1585 2,34 93,5 5 13 763 26 405 2,04 94,0 1
2002/03 HC Sparta Prag Extraliga 44 2590 82 1335 1,90 94,2 2 10 618 15 333 1,46 95,7 3
2003/04 HC Sparta Prag Extraliga 49 2805 94 1450 2,01 93,9 6 13 797 35 423 2,63 92,4 1
2004/05 HC Sparta Prag Extraliga 31 1778 66 870 2,23 93,0 2 30 5 268 16 141 3,36 89,8 0 0
2005/06 HC Sparta Prag Extraliga 42 2405 102 1258 2,54 92,50 4 52 17 1039 27 534 1,56 95,2 3 31

International[Bearbeiten]

Saison Team Liga   GP MIN GA SVS GAA Sv% SO   Rang1 Resultat
1984 Tschechoslowakei U20-WM 4 270 15 3,33 1 Bronzemedaille
1987 Tschechoslowakei Canada Cup 3 4. Platz
1988 Tschechoslowakei Olympia 3 6. Platz
1989 Tschechoslowakei WM 3 Bronzemedaille
1990 Tschechoslowakei WM 2 120 10 5 2 Bronzemedaille
1991 Tschechoslowakei WM 8 479 23 2,88 1 6. Platz
1992 Tschechoslowakei WM 8 489 12 140 1,47 92,10 % 2 1 Bronzemedaille
1992 Tschechoslowakei Olympia 8 419 19 164 2,72 89,60 % 0 1 Bronzemedaille
1993 Tschechien WM 8 488 10 186 1,23 94,90 % 2 1 Bronzemedaille
1994 Tschechien WM 4 239 16 112 4,01 87,50 % 0 1 7. Platz
1994 Tschechien Olympia 7 381 15 134 2,11 89,90 % 1 1 5. Platz
1995 Tschechien WM 1 60 2 19 2 90,50 % 0 2 4. Platz
1996 Tschechien World Cup 2 98 7 23 4,29 76,60 % 0 2 Erste Runde
2004 Tschechien World Cup 3 Halbfinale

(Legende zur Torhüterstatistik: GP oder Sp = Spiele insgesamt; W oder S = Siege; L oder N = Niederlagen; T oder U oder OT = Unentschieden oder Overtime- bzw. Shootout-Niederlage; Min. = Minuten; SOG oder SaT = Schüsse aufs Tor; GA oder GT = Gegentore; SO = Shutouts; GAA oder GTS = Gegentorschnitt; Sv% oder SVS% = Fangquote; EN = Empty Net Goal; 1 Play-downs/Relegation)
1Rangfolge: 1 = Erster Torhüter; 2 = Zweiter Torhüter; 3 = Ersatztorhüter

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b hcsparta.cz, TYM:Petr Bříza
  2. petrbriza.com, Statistiky
  3. petrbriza.com, Statistiky Reprezentacni

Weblinks[Bearbeiten]