Petr Sýkora (Eishockeyspieler, 1978)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
TschechienTschechien Petr Sýkora Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 21. Dezember 1978
Geburtsort Pardubice, Tschechoslowakei
Größe 191 cm
Gewicht 106 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Center
Nummer #27
Schusshand Rechts
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1997, 3. Runde, 76. Position
Detroit Red Wings
Spielerkarriere
bis 1998 HC Pardubice
1998–1999 Milwaukee Admirals
1999–2008 HC Pardubice
2008–2009 HC Davos
2009–2010 HC Pardubice
2010–2013 HC Davos
seit 2013 HC Pardubice

Petr Sýkora ([ˈpɛtr̩ ˈsiːkora], * 21. Dezember 1978 in Pardubice, Tschechoslowakei) ist ein tschechischer Eishockeyspieler, der seit 2013 beim HC Pardubice aus der tschechische Extraliga unter Vertrag steht. Sein älterer Bruder Michal war ebenfalls professioneller Eishockeyspieler.

Karriere[Bearbeiten]

Petr Sýkora begann seine Karriere im Nachwuchs des HC Pardubice, für den er zwischen 1994 und 1997 in der Junioren-Extraliga spielte. In der Saison 1996/97 debütierte er dann in der tschechischen Extraliga für die Herrenmannschaft des HC Pardubice und gehörte ab diesem Zeitpunkt fest dem Extraliga-Kader an. Während des NHL Entry Draft 1997 wurde er von den Detroit Red Wings in der dritten Runde an insgesamt 76. Stelle ausgewählt.

Ein Jahr später entschloss er sich zu einem Wechsel nach Nordamerika, da die Red Wings die NHL-Rechte an ihm jedoch gegen Doug Brown mit den Nashville Predators getauscht hatten, absolvierte er sein erstes NHL-Spiel für die Predators. Nach zwei NHL-Partien für die Predators wurde er jedoch in die IHL zu den Milwaukee Admirals geschickt. Nach drei Spielen in der Saison 1999/2000 für die Admirals kehrte er nach Tschechien zum HC Pardubice zurück.

In der Saison 2004/05 wurde er mit Pardubice tschechischer Meister, bevor er in der Saison 2005/06 einen neuen Versuch in der NHL startete: Er absolvierte zehn NHL-Partien für die Washington Capitals, konnte sich aber erneut nicht an den amerikanischen Lebensstil gewöhnen[1] und kehrte nach Pardubice zurück. In der folgenden Spielzeit verbesserte er sein Spiel stark, so dass er nicht nur Topscorer der Extraliga wurde, sondern auch noch als bester Stürmer und Liga-MVP ausgezeichnet wurde.

Ab Juni 2008 stand Sýkora beim HC Davos aus der National League A unter Vertrag und erhielt eine von vier Ausländerlizenzen. Mit dem HC Davos gewann er am Ende der Spielzeit 2008/09 die Schweizer Meisterschaft, kehrte aber nach diesem Erfolg zu seinem Heimatverein zurück. Mit diesem wurde er am Ende der folgenden Spielzeit tschechischer Meister. Im Juni 2010 wurde er erneut vom HC Davos für ein Jahr unter Vertrag genommen.[2] 2011 wurde Sýkora zum zweiten Mal Schweizer Meister, danach verlängerte er seinen Vertrag um zwei weitere Jahre.

Nach der Saison 2012/13 wechselte Sýkora erneut zu seinem Stammverein Pardubice nach Tschechien zurück.[3]

International[Bearbeiten]

Petr Sýkora wurde in seiner bisherigen Laufbahn oft bei Vorbereitungsspielen der Nationalmannschaft und Turnieren der Euro Hockey League eingesetzt[4], absolvierte aber erst 2007 seine erste Weltmeisterschaft.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • Torschützenkönig der Extraliga 2000/01
  • Tschechischer Meister 2005
  • Torschützenkönig der Extraliga 2006/07
  • Topscorer der Extraliga-Playoffs 2006/07
  • Torschützenkönig der Extraliga-Playoffs 2006/07

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
1994/95 HC Pardubice U20-EL 38 35 33 68
1995/96 HC Pardubice U20-EL 26 13 9 22
1996/97 HC Pardubice U20-EL 12 14 4 18
1996/97 HC Pardubice EL (Cz) 29 1 3 4 4
1997/98 HC Pardubice EL (Cz) 39 4 5 9 8 3 0 0 0 0
1998/99 Nashville Predators NHL 2 0 0 0 0
1998/99 Milwaukee Admirals IHL 73 14 15 29 50 2 1 1 2 0
1999/00 Milwaukee Admirals IHL 3 0 1 1 2
1999/00 HC Pardubice EL (Cz) 36 7 13 20 51 3 0 0 0 2
2000/01 HC Pardubice EL (Cz) 47 26 18 44 42 7 5 3 8 6
2001/02 HC Pardubice EL (Cz) 32 14 8 22 72 6 1 2 3 26
2002/03 HC Pardubice EL (Cz) 45 18 18 36 86 19 3 3 6 39
2003/04 HC Pardubice EL (Cz) 48 23 23 46 20 7 1 0 1 6
2004/05 HC Pardubice EL (Cz) 43 25 10 35 28 16 3 2 5 33
2005/06 Washington Capitals NHL 10 2 2 4 6
2005/06 HC Pardubice EL (Cz) 28 11 14 25 46
2006/07 HC Pardubice EL (Cz) 50 37 16 53 76 18 12 6 18 22
2007/08 HC Pardubice EL (Cz) 42 23 8 31 38 3 2 0 2 6[5]
2008/09 HC Davos NLA 49 23 16 39 20 18 8 3 11 6
2009/10 HC Pardubice EL (Cz) 48 27 15 42 56 13 12 4 16 10
2010/11 HC Davos NLA 43 35 15 50 18 9 1 2 3 2
2011/12 HC Davos NLA 46 21 28 49 4 4 0 0 0 2
2012/13 HC Davos NLA 32 16 12 28 16 7 2 1 3 6
Extraliga (Tschechien) gesamt 569 247 171 418 667 13 12 4 16 10
NLA gesamt 170 95 71 166 47 38 11 6 17 16
IHL gesamt 76 14 16 30 52 2 1 1 2 0
NHL gesamt 12 2 2 4 6

International[Bearbeiten]

Jahr Team Veranstaltung Sp T V Pkt SM +/-
2007 Tschechien WM 7 2 3 5 4 +1
International gesamt 7 2 3 5 4 +1

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. eurohockey.net, Player of March 2007 - Petr Sykora
  2. hockeyfans.ch, Petr Sykora zurück zum HCD
  3. srf.ch, Sykora verlässt Davos
  4. hokej.cz, Profil - Petr Sýkora
  5. Playouts