Petra Hammesfahr

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Petra Hammesfahr im Jahr 2011

Petra Hammesfahr (* 10. Mai 1951 in Titz) ist eine deutsche Schriftstellerin und Drehbuchautorin.

Leben[Bearbeiten]

Hammesfahr fing früh an zu schreiben, wurde jedoch in ihren Ambitionen von zuhause nicht weiter unterstützt. So begann sie im Alter von 13 Jahren eine Lehre als Einzelhandelskauffrau.

Spätere Versuche, als Autorin zu Erfolg zu kommen, verliefen lange Zeit im Sande. Mehr als 150 Absagen erhielt sie von angefragten Verlagen.

1989 erschien im Männermagazin Playboy erstmals eine Kurzgeschichte von ihr. 1991 folgte die Veröffentlichung von Hammesfahrs erstem Roman. Seit Mitte der 1990er gilt sie als eine der erfolgreichsten deutschen Krimi-Autoren.

Hammesfahr ist in zweiter Ehe verheiratet, hat drei Kinder und lebt in Kerpen.

Preise[Bearbeiten]

Werke[Bearbeiten]

Romane und Erzählungen[Bearbeiten]

Petra Hammesfahr während einer Lesung

Drehbücher[Bearbeiten]

  • 1997 Heiß und kalt, zweiteiliger Fernsehfilm, Regie: Rolf von Sydow
  • 1997 Der stille Herr Genardy, Fernsehfilm, Regie: Carlo Rola
  • 1997 Post Mortem - Der Nuttenmörder, Fernsehfilm, Regie: Wolfgang F. Henschel
  • 2001 Der Todesengel (Episode der Fernsehserie Die Cleveren), Regie: Bernhard Stephan
  • 2002 Im Namen der Liebe (Episode der Fernsehserie Die Cleveren), Regie: Bernhard Stephan

Hörbücher (Auswahl)[Bearbeiten]

Verfilmungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]