Petra Schneider

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Petra Schneider Schwimmen
Petra Schneider 1979.jpg
Persönliche Informationen
Name: Petra Schneider
Nationalität: Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutsche Demokratische Republik (bis 1990)
DeutschlandDeutschland Deutschland
Schwimmstil(e): Lagen, Freistil
Geburtstag: 11. Januar 1963
Geburtsort: Karl-Marx-Stadt
Größe: 1,72 m
Gewicht: 60 kg

Petra Schneider (* 11. Januar 1963 in Karl-Marx-Stadt) ist eine ehemalige deutsche Schwimmerin, die für die DDR startete.

Leben[Bearbeiten]

Mit 15 Jahren gewann sie bei den Weltmeisterschaften 1978 in West-Berlin hinter Ulrike Tauber und Tracy Caulkins die Bronzemedaille über 400 m Lagen. Im Jahr darauf besiegte sie erstmals über 400 m Lagen die bis dahin beste Europäerin Ulrike Tauber. Bei den Olympischen Spielen 1980 in Moskau wurde sie über ihre Paradestrecke Olympiasiegerin. Diesen Erfolg konnte sie in den folgenden beiden Jahren mit Siegen bei den Europameisterschaften 1981 und Weltmeisterschaften 1982 bestätigen. 1984 trat sie vom aktiven Sport zurück. Im Jahr 1989 wurde sie in die Ruhmeshalle des internationalen Schwimmsports aufgenommen.

Schneider heiratete 1988 den Gewichtheber Ingobert Kind. Nach der Wende bekannte sie, seit sie 14 Jahre alt war, von ihrem Trainer regelmäßig das Doping-Präparat Oral-Turinabol erhalten zu haben.[1] 2005 forderte sie in der ARD-Sendung Kontraste die Streichung ihres bis dahin bestehenden deutschen Rekords über 400 m Lagen.[2]

1980 wurde sie in der DDR mit dem Vaterländischen Verdienstorden in Silber ausgezeichnet.[3]

Rekorde[Bearbeiten]

Deutsche Rekorde (2)
400 m Lagen 04:36,10 min 1. August 1982 Guayaquil
1500 m Freistil (Kurzbahn) 15:43,31 min 10. Januar 1982 Gainesville
(Stand: 2. August 2008)

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Anklage Kinderdoping: Das Erbe des DDR-Sports. Berlin 1999, S. 123
  2. swimpool.de: DSV hält Streichung von Rekorden für möglich. Schwimmverband Nordrhein-Westfalen 23. Dezember 2005
  3. Neues Deutschland, 22. August 1980, S. 3

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Petra Schneider – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien