Petra Tiemann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Petra Tiemann (2013)

Petra Tiemann (* 2. Dezember 1958 in Kutenholz) ist eine deutsche Politikerin (SPD). Sie ist seit 2008 Abgeordnete im Niedersächsischen Landtag.

Leben[Bearbeiten]

Petra Tiemann bestand im Jahr 1979 das Staatsexamen als Medizinisch-Technische Assistentin (MTA) und war bis 1985 in der Abteilung für Pathologie und Histologie im Krankenhaus Stade angestellt. Sie machte 1986 das internationale Examen als MTA und war seitdem freiberuflich in der medizinischen Diagnostik tätig. Tiemann ist Mitglied im Sozialverband Deutschland und ist langjährige Übungsleiterin im VfL Kutenholz. Sie ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Politik[Bearbeiten]

Tiemann ist seit 2001 Mitglied der SPD und ist Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Fredenbeck. Außerdem war sie stellvertretende Vorsitzende des SPD-Unterbezirks Stade, außerdem ist sie Beisitzerin im Vorstand des SPD-Bezirks Nord-Niedersachsen. Seit 2001 ist sie Ratsfrau der Gemeinde Kutenholz und Ratsfrau der Samtgemeinde Fredenbeck, dort ist sie Vorsitzende des Jugend-, Sport- und Kulturausschusses. Bei der Landtagswahl 2008 zog sie über die Landesliste der SPD in den Landtag von Niedersachsen ein. Seit 2008 ist Petra Tiemann Vorsitzende des SPD-Unterbezirk Stade. Am 11. September 2011 wurde sie zur Vorsitzenden im SPD-Bezirk Nord-Niedersachsen gewählt.[1]. Zuvor war sie seit dem 6. September 2008 Schatzmeisterin des SPD Bezirks Nord-Niedersachsen. Bei der Landtagswahl 2013 zog Petra Tiemann erneut über die Landesliste in den niedersächsischen Landtag ein. Bei der Konstituierung der SPD Landtagsfraktion wurde sie zur stellv. Fraktionsvorsitzenden gewählt.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Webseite des SPD-Bezirks Nord-Niedersachsen, Abgerufen am 1. Juni 2011

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Petra Tiemann – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien