Petro Kryk

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Petro Kryk 2009
Wappen von Petro Kryk

Petro Kryk (* 25. April 1945 in Kobylnica Wołoska, Polen) ist Apostolischer Exarch der Apostolischen Exarchie für katholische Ukrainer des byzantinischen Ritus in Deutschland und Skandinavien.

Biographie[Bearbeiten]

Petro Kryk trat 1964 in das Priesterseminar von Olsztyn ein und studierte dort und später in dem Priesterseminar von Warschau katholische Theologie. Nach seiner Weihe zum Diakon am 27. Juni 1971 in Warschau erfolgte am 6. August 1971 die Priesterweihe. Petro Kryk war in der Seelsorge für griechisch-katholische Gemeinden in Polen tätig. 1979 wurde er Pfarrer in Breslau, 1985 Dekan von Breslau-Liegnitz und 1996 Generalvikar der Eparchie Breslau-Danzig, eines Bistums der Ukrainisch-Katholischen Kirche mit byzantinischem Ritus in Polen. Nach dem Tod des Apostolischen Exarchen Platon V. Kornyljak im Jahre 2000 wurde Petro Kryk im Dezember desselben Jahres von Papst Johannes Paul II. zu dessen Nachfolger und zum Titularbischof von Castra Martis ernannt. Die Bischofsweihe empfing er am 3. Februar 2001 in der Kathedrale Maria Schutz und St. Andreas der Exarchie in München. Sein Wahlspruch lautet: „Ich habe vor dir eine Tür geöffnet.“

Weblinks[Bearbeiten]


Vorgänger Amt Nachfolger
Platon V. Kornyljak Apostolischer Exarch für katholische Ukrainer des byzantinischen Ritus in Deutschland und Skandinavien
2001 -
-