Petrocelli

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschreibt die Fernsehserie; für Personen des Namens siehe Petrocelli (Begriffsklärung).
Seriendaten
Deutscher Titel Petrocelli
Originaltitel Petrocelli
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Jahr(e) 19741976
Länge 60 Minuten
Episoden 45 in 2 Staffeln
Genre Drama, Krimi, Anwaltserie
Produktion Leonard Katzman u. a.
Musik Lalo Schifrin
Erstausstrahlung 1974 (USA) auf NBC
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
Februar 1976 auf ZDF
Besetzung

Die US-amerikanische Fernsehserie Petrocelli [ital. petro'tʃɛli] gehört zum Genre Anwaltserie. Sie wurde in den Jahren 1974 bis 1976 produziert. Dargestellt wurde die Hauptfigur Tony Petrocelli durch den US-amerikanischen Schauspieler Barry Newman.

Handlung[Bearbeiten]

Der Name der Serie bezieht sich auf die Hauptperson, Rechtsanwalt Petrocelli, der Amerikaner italienischer Herkunft ist. Seine Gestalt ist dem Film Der Strafverteidiger (The Lawyer) aus dem Jahr 1968 entlehnt. Petrocelli ist in San Remo tätig, einer Kleinstadt in Arizona.

Im Gegensatz zu den meisten anderen Serien dieses Genres wurde hier nicht der "Staranwalt" gezeigt, sondern ein Anwalt, der in eher bescheidenen Verhältnissen arbeitet und versucht, durch persönliches Engagement das Maximale für seine Klienten zu erreichen. Diese Klienten entstammten meist dem gleichen sozialen Umfeld wie er und waren oft nicht in der Lage, ihn für seine Arbeit zu bezahlen, weshalb er sich oft mit einem ideell moralischen Lohn zufriedengeben musste. Durch die gesamte Serie hindurch lebt Tony Petrocelli (Barry Newman) mit seiner Frau Maggie (Susan Howard) in einem Wohnwagen am Rande der Wüste und ist dort mit ihr und seinem Assistenten Pete Ritter (Albert Salmi) damit beschäftigt, sich ein festes Haus zu bauen.

Diese Serie wurde auch ab 1976 in insgesamt 45 Folgen in Deutschland im ZDF ausgestrahlt. Auf einigen Kabelsendern liefen sie inzwischen als Wiederholung.

Donald R. Rode gewann 1975 für die Folge Mirror, Mirror On The Wall einen Emmy für den Schnitt.

Weblinks[Bearbeiten]