Petropawlowsk-Kamtschatski

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stadt
Petropawlowsk-Kamtschatski
Петропавловск-Камчатский
Flagge Wappen
Flagge
Wappen
Föderationskreis Ferner Osten
Region Kamtschatka
Stadtkreis Petropawlowsk-Kamtschatski
Bürgermeister Wladislaw Skworzow
Gegründet 1740
Stadt seit 1812
Fläche 400 km²
Bevölkerung 179.780 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte 449 Einwohner/km²
Höhe des Zentrums 150 m
Zeitzone UTC+12
Telefonvorwahl (+7) 4152
Postleitzahl 683000–683063
Kfz-Kennzeichen 41
OKATO 30 401
Website www.pkgo.ru
Geographische Lage
Koordinaten 53° 1′ N, 158° 39′ O53.016666666667158.65150Koordinaten: 53° 1′ 0″ N, 158° 39′ 0″ O
Petropawlowsk-Kamtschatski (Russland)
Red pog.svg
Lage in Russland
Petropawlowsk-Kamtschatski (Region Kamtschatka)
Red pog.svg
Lage in der Region Kamtschatka
Liste der Städte in Russland
Blick auf die Stadt mit der Awatscha-Bucht
Patropawlowsk-Kamtschatski mit dem Vulkan Korjakskaja Sopka

Petropawlowsk-Kamtschatski (russisch Петропа́вловск-Камча́тский, zu deutsch „Peter-Paul-Stadt in Kamtschatka“) ist die Hauptstadt der Region Kamtschatka in Russlands Föderationskreis Fernost. Petropawlowsk-Kamtschatski hat 179.780 Einwohner (Stand 14. Oktober 2010).[1] Hier befinden sich u. a. wissenschaftliche Einrichtungen zur Ozeanforschung und Fischereiwirtschaft, daneben Werftindustrie. Am Ort befindet sich eine Monitoring-Station des SDCM-Systems.

Geschichte[Bearbeiten]

Petropawlowsk-Kamtschatski wurde 1740 gegründet[2] und ist ein wichtiger Stützpunkt der Russischen Marine. Am 10. Juli 1740 wurde der Navigator Iwan Fomitsch Truskott von Vitus Bering ausgesandt, um den natürlichen Hafen in der Awatscha-Bucht für die Zweite Kamtschatkaexpedition zu erkunden. Die geschützte Lage in der Bucht und die Mündung des Awatscha-Flusses waren die Gründe für die Entwicklung zur wichtigsten Stadt von Kamtschatka.

Am 18. August 1854 unternahm ein britisch-französischer Schiffsverband, im Zuge des Krimkriegs, einen Angriff auf die Stadt und begann die Belagerung von Petropawlowsk-Kamtschatski. Die Stadt war aber in den Jahren zuvor durch Gouverneur Nikolai Murawjow-Amurski befestigt worden. Die Russen hatten eine nur kleine Garnison aus mehreren Hundert Mann und 67 Kanonen. Ihnen standen zahlenmäßig überlegene alliierte Landungstruppen und 218 Schiffskanonen gegenüber. Nach langem Beschuss landeten ca. 600 Soldaten südlich der Stadt, wurden jedoch nach schweren Gefechten von 230 Verteidigern abgewehrt und zum Rückzug gezwungen. Am 24. August landeten weitere 970 Alliierte östlich der Stadt, konnten sich aber ebenfalls nicht gegen 360 Russen durchsetzen. Danach verließen die Schiffe russische Gewässer. Die Verluste der Russen betrugen ca. 100 Mann, während die Verluste der Engländer und Franzosen ungefähr fünfmal höher waren.[3]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr Einwohner
1897 395
1926 1.691
1939 35.373
1959 85.582
1970 153.885
1979 214.977
1989 268.747
2002 198.028
2010 179.780

Anmerkung: Volkszählungsdaten

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Städtepartnerschaften[Bearbeiten]

Klimatabelle[Bearbeiten]

Petropawlowsk-Kamtschatski
Klimadiagramm
J F M A M J J A S O N D
 
 
81
 
-6
-11
 
 
70
 
-5
-11
 
 
62
 
-3
-8
 
 
54
 
1
-4
 
 
66
 
6
1
 
 
63
 
11
5
 
 
80
 
14
9
 
 
97
 
15
10
 
 
102
 
12
7
 
 
139
 
7
2
 
 
95
 
0
-5
 
 
86
 
-4
-8
Temperatur in °CNiederschlag in mm
Quelle: Roshydromet, wetterkontor.de
Monatliche Durchschnittstemperaturen und -niederschläge für Petropawlowsk-Kamtschatski
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) −6,1 −5,4 −2,8 1,0 5,6 10,6 13,8 15,1 12,4 7,0 0,0 −3,9 Ø 4
Min. Temperatur (°C) −10,8 −10,5 −8,1 −3,5 0,6 4,8 8,5 9,7 6,6 1,8 −4,5 −8,4 Ø −1,1
Niederschlag (mm) 81 70 62 54 66 63 80 97 102 139 95 86 Σ 995
Sonnenstunden (h/d) 3,4 4,0 5,7 6,4 6,2 6,4 5,5 5,7 5,9 5,1 4,1 3,0 Ø 5,1
Regentage (d) 9 9 9 8 8 8 10 11 9 10 8 9 Σ 108
Luftfeuchtigkeit (%) 68 67 65 70 73 78 83 82 78 72 69 71 Ø 73
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
−6,1
−10,8
−5,4
−10,5
−2,8
−8,1
1,0
−3,5
5,6
0,6
10,6
4,8
13,8
8,5
15,1
9,7
12,4
6,6
7,0
1,8
0,0
−4,5
−3,9
−8,4
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
81
70
62
54
66
63
80
97
102
139
95
86
  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Petropawlowsk-Kamtschatski – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Itogi VPN-2010. Administrativno-territorialʹnoe delenie kraja. (Ergebnisse der Volkszählung 2010. Administrativ-territoriale Gliederung der Region.) Tabelle 2 (Download von der Website des Territorialorgans Region Kamtschatka des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)
  2. Jewgeni Pospelow: Geografitscheskije naswanija Rossii. AST, 2008, ISBN 978-5-17-054966-5, S. 349-350.
  3. Jewgeni Schukow u. a.: Sowetskaja istoritscheskaja enziklopedija: Tom 11. Sowetskaja enziklopedija, Moskau 1968, Sp. 118-119.