Peugeot 607

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Peugeot
Peugeot 607 (2000–2004)

Peugeot 607 (2000–2004)

607
Produktionszeitraum: 2000–2010
Klasse: Obere Mittelklasse
Karosserieversionen: Limousine
Motoren: Ottomotoren:
2,2–3,0 Liter
(116–155 kW)
Dieselmotoren:
2,0–2,7 Liter
(98–150 kW)
Länge: 4902 mm
Breite: 1835 mm
Höhe: 1442 mm
Radstand: 2800 mm
Leergewicht: 1610–1798 kg
Vorgängermodell: Peugeot 605
Nachfolgemodell: (Peugeot 508)

Der Peugeot 607 ist ein Personenkraftwagenmodell des französischen Automobilherstellers Peugeot, das von Mai 2000 bis September 2010 hergestellt wurde. Das Fahrzeug der Oberen Mittelklasse und Flaggschiff des Unternehmens ersetzte den Peugeot 605. Hauptkonkurrenten auf dem europäischen Markt waren u.a. die Modelle der Mercedes-Benz E-Klasse und der 5er-Reihe von BMW.

Einführung und Entwicklung[Bearbeiten]

Der Peugeot 607 wurde im Oktober 1999 auf der IAA in Frankfurt vorgestellt. Die Zahl „6“ der Baureihe deutet auf den 1934 bei der Vorstellung des Peugeot 601 neuen Reihensechszylindermotor mit 2,2 Liter Hubraum und 60 PS hin, der den 601 angetrieben hatte. Seither ist diese Bezeichnung für die großen Limousinen von Peugeot erhalten geblieben. Gebaut wurde der 607 im Hauptwerk in Sochaux.

Im November 2004 nahm Peugeot eine dezente Modellpflege vor. Die überarbeiteten Modelle besitzen runde Nebelscheinwerfer in der Frontschürze.

Technische Daten[Bearbeiten]

Der 607 ist frontgetrieben, sein Wendekreis beträgt 12 Meter, der Kraftstofftank fasst 80 Liter. Das Angebot umfasste Benzinmotoren von 2,2 oder 3,0 Liter Hubraum sowie Dieselmotoren mit 2,2 oder 2,7 Liter Hubraum. Die mit Dieselmotoren ausgestatteten 607 waren zur Zeit ihrer Einführung weltweit die einzigen Neufahrzeuge mit einem vom Werk eingebauten Rußpartikelfilter. Ab November 2004 wurde der Dieselmotor mit 2,7 Liter Hubraum und sechs Zylindern angeboten. Im Jahr 2008 entfiel der 2,2-Liter-Motor. Ab Februar 2009 war der 607 nur noch mit dem 2,7-l-V6-HDi-Motor erhältlich.


Modell 2.2 16V 160 2.2 16V 165 3.0 V6 24V 210 2.0 HDi FAP 135 2.2 HDi (FAP) 135 2.2 HDi FAP 170 Bi-Turbo 2.7 V6 HDi FAP 205
Bauzeit 02.2000−03.2004 03.2004−12.2007 02.2000–03.2004 03.2004–02.2009 09.2005–02.2009 02.2000−09.2005 05.2006–02.2009 11.2004–09.2010
Zylinderzahl 4 4 6 6 4 4 4 6
Hubraum (cm³) 2230 2230 2946 2946 1997 2179 2179 2720
Motortyp EW12J4 (3FZ) EW12J4 (3FY) ES9J4S (XFX) ES9IA (XFV) DW10BTED4 (RHR) DW12ATED4 (4HZ/4HW) DW12BTED4 (4HT) DT17TED4 (UHZ)
Max. Leistung (kW/PS) 116/158 120/163 152/207 155/211 100/136 98/133 125/170 150/204
Max. Drehmoment (Nm) 217 bei 3900/min 220 bei 4150/min 285 bei 3750/min 290 bei 3750/min 320 bei 2000/min 314 bei 2000/min 370 bei 1500/min 440 bei 1900/min
Getriebe 5-Gang-Manuell/[4-Stufen-Automatik] 6-Gang-Manuell 5-Gang-Manuell/[4-Stufen-Automatik] 6-Stufen-Automatik (Tiptronic) 6-Gang-Manuell 5-Gang-Manuell/[4-Stufen-Automatik] 6-Gang-Manuell 6-Stufen-Automatik (Tiptronic)
Höchstgeschwindigkeit (km/h) 220 [213] 222 240 [232] 235 207 205 [202] 224 230
Beschleunigung (0–100 km/h) 9,9 [11,5] s 10,9 s 8,1 [9,9] s 9,2 s 10,8 s 10,7 [12,1] s 9,3 s 8,7 s
Verbrauch kombiniert (l/100 km) 9,2 [9,4] 9,2 9,9 [10,2] 10,2 6,1 6,7 [7,2] 6,4 8,4
CO2-Emissionen (kombiniert) 219 [225] g/km 219 g/km 237 [245] g/km 242 g/km 162 g/km 178 [193] g/km 170 g/km 223 g/km
Tankinhalt 80

Sonstiges[Bearbeiten]

Der 607 war neben dem Citroën C6 der Dienstwagen der französischen Staatspräsidenten Jacques Chirac und Nicolas Sarkozy.

Am 22. April 2002 stellte der Rennfahrer Philippe Couesnon in einem leicht modifizierten Peugeot 607 HDi einen Weltrekord auf: in 4888 Stunden hatte er 500.000 Kilometer zurückgelegt.[1]

Der 607 Pescarolo ist ein auf dem Pariser Automobilsalon 2002 vorgestelltes Concept Car mit leicht verändertem Design. Der 294 kW (400 PS) starke Sechszylindermotor wurde vom Team Pescarolo Sport (gegründet von Henri Pescarolo) in der französischen Tourenwagenmeisterschaft gefahren. Das um 25 mm tiefergelegte Fahrzeug hat einen vergrößerten Lufteinlass in der Frontschürze, verbreiterte Kotflügel sowie zwei separate Auspuffrohre. Der 2,35 Tonnen schwere 607 Pescarolo ist mit 245/45R19 auf 19“-Leichtmetallfelgen bereift und beschleunigt in 5,0 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Seine Spitzengeschwindigkeit beträgt 290 km/h. [2]

Nachfolger[Bearbeiten]

Im September 2010 endete die Produktion des 607. Als Vorschau auf ein Nachfolgemodell galt zeitweise die Studie Peugeot 908 RC. Letztlich übernahm der im Frühjahr 2011 erschienene 508 zunächst die Rolle des Spitzenmodells der Peugeot-Palette. Daher fiel dieses Mittelklassemodell deutlich größer aus als sein Vorgänger, der Peugeot 407. Der eigentliche Nachfolger wird voraussichtlich im Jahr 2014 als 608 vorgestellt. Dieses Modell soll allerdings nur als Kombi (Shooting Brake) gebaut werden.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Weltrekordfahrt des Peugeot 607
  2. Peugeot 607 Pescarolo
  3. Vorstellung Peugeot 608

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Peugeot 607 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien