St. Oswald (Weilimdorf)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Evangelische Oswaldkirche und das Alte Rathaus am Tage …

Die Oswaldkirche ist eine evangelische Pfarrkirche in Stuttgart-Weilimdorf.

Geschichte[Bearbeiten]

Turm
… und in der Nacht

Wahrscheinlich existierte am heutigen Standort bereits eine Kirche in einfacher Holzbauweise aus dem 8./9. Jahrhundert. Die denkmalgeschützte Oswaldkirche in ihrer heutigen Form entstand um das Jahr 1472. Damals wurde das Kirchenschiff an den Turm angebaut, der in den Jahren zwischen 1131 und 1181 errichtet wurde. Erste urkundliche Erwähnung fand der Bau 1243 als Kirche in Weil im Glemsgau. Zum Schutzpatron bestimmte die Kirche den Heiligen Oswald.

1472 erfolgte eine Erweiterung und ein Umbau der Kirche, 1595 nach teilweiser Zerstörung des Turms nach Blitzschlag sein umgehender Wiederaufbau. Die letzte umfassende Renovierung und Restaurierung fand 1980 statt.

Ausstattung[Bearbeiten]

Die Innenausstattung umfasst unter anderem die „Beweinung Christi“, ein Sandsteinrelief (um 1510), Kruzifix und eine Orgel aus dem 18. Jahrhundert. An der Empore befinden sich 27 Gemälde von 1678, die Geschichten vom Anfang des Alten Testaments bis zum Ende des Neuen Testaments zeigen.

Orgel[Bearbeiten]

Gesamtansicht der Orgel
Der Spieltisch mit elektronischer Setzeranlage
Der Spieltisch ist in der Orgel untergebracht

Das Instrument wurde 1761/62 vom Orgelbaumeister Johann Sigmund Haußdörfer aus Tübingen gebaut. Sie zeigt einen holzgeschnitzten, vergoldeten Prospekt. Die Empore im Chorraum, auf der die Orgel ursprünglich stand, wurde 1937 abgebrochen. Die Firma Link baute eine neue Orgel an heutiger Stelle ein, wobei das Gehäuse und ein kleiner Teil der Pfeifen aus der alten Orgel wiederverwendet wurden.

1954 wurde die Orgel durch die Firma Weigle erneuert (Einweihung: 28. November 1954) und dabei von 15 Registern (970 Pfeifen) auf 21 Register (1300 Pfeifen) erweitert. Hierbei wurde auch eine elektrische Registertraktur mit drei freien Kombinationen eingebaut. 2007 wurde die Orgel von der Firma Mühleisen renoviert (Einweihung: 3. Februar 2007). Die Renovierung wurde durch Spendengelder sowie durch Konzerte und „Pfeifenpatenschaften“ ermöglicht.

Der in der Orgel untergebrachte Spieltisch verfügt über zwei Manuale mit zwei Werken und Pedalwerk.

Disposition seit 1954[Bearbeiten]

I Hauptwerk C–g3
Quintade 16′
Principal 8′
Gemshorn 8′
Oktave 4′
Rohrflöte 4′
Nasat 22/3
Waldflöte 2′
Mixtur 4–5f. 11/3
II Schwellwerk C–g3
Gedeckt 8′
Blockflöte 4′
Principal 2′
Quinte 11/3
Terz 13/5
Zymbel 3f.
Dulcian 8′
Tremulant
Pedal C–f1
Subbaß 16′
Oktavbaß 8′
Choralbaß 4′ Transmission von Oktavbaß 8′
Flötbaß 4′
Flöte 2′ Transmission von Flötbaß 4′
Trompete 8′
  • Koppeln:
    • Normalkoppeln: II/I, I/P, II/P.

Manuale: Mechanische Traktur und Schleifladen. Pedal: Elektropneumatische Traktur und Kegelladen. Mechanische Registertraktur.

Winddruck: I. Manual 62 mm WS, II. Manual 50 mm WS, Pedal 62 mm WS.

Stimmung a’ = 440 Hz.

Disposition seit 1972 bzw. 2007[Bearbeiten]

I Hauptwerk C–g3
Quintade 16′
Principal 8′
Gemshorn 8′
Octave 4′
Rohrflöte 4′
Nasat 22/3
Waldflöte 2′
Mixtur 4–5f. 11/3
Trompete 8′ X
II Schwellwerk C–g3
Flöte 8′
Gedeckt 8′
Blockflöte 4′
Principal 2′
Sesquialter 1–2f. 22/3 X
Quinte 11/3
Zymbel 3–4f. 1′ x
Schalmey 8′
Tremulant
Pedal C–f1
Subbass 16′
Octavbass 8′
Choralbass 4′
Flötbass 4′
Rauschbass 2–3f. 22/3 x
Bombarde 8′

Mechanische Spieltraktur (im Pedal seit 2007), mechanische (seit 2007 elektrische) Registertraktur.

Anmerkungen: X = neu 2007, x = umgebaut 2007

Gemeinde[Bearbeiten]

Die Oswaldgemeinde besteht heute aus einem Pfarramt. Die Oswaldkirchengemeinde unterhält einen Kindergarten, eine Kantorei, ein Gemeindehaus an der Ludmannstraße und den Greuttersaal, in dem Gottesdienste abgehalten werden. Der zur Oswaldgemeinde gehörende Evangelische Oswaldkindergarten wurde im Juli 2007 abgerissen, seit Mitte August 2007 neu aufgebaut und wird seit Mitte April 2008 wieder regulär genutzt.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: St. Oswald (Weilimdorf) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

48.815989.110195Koordinaten: 48° 48′ 58″ N, 9° 6′ 37″ O