Pfarrkirche St. Virgilius (Rattenberg)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
St. Virgilius
Innenansicht
Kanzel

St. Virgilius im österreichischen Rattenberg (Bundesland Tirol) ist die katholische Pfarrkirche der Stadt.

Bauwerk[Bearbeiten]

Die Kirche erhebt sich über der südlichen Häuserzeile des Städtchens unter dem Burgberg. Ein Vorgängerbau wurde 1299 erstmals erwähnt. Das Wachstum der Bevölkerung machte zwischen 1473 und 1506 den gotischen Neubau erforderlich. Er gilt als eines der Hauptwerke der Hagauer Bauhütte. Im Norden wurde das Bürgerschiff, im Süden das Knappenschiff angelegt.

Ausstattung[Bearbeiten]

Im 18. Jahrhundert wurde die Kirche barockisiert und erhielt so ihr heutiges Aussehen. Der Annenaltar mit reichem Figurenschmuck im südlichen Chorraum stammt vom Mondseeer Bildschnitzer Meinrad Guggenbichler, die Gewölbefresken werden Simon Benedikt Faistenberger und Matthäus Günther zugeschrieben. Die Notburgakapelle wurde erst in den 1980er Jahren errichtet und beherbergt eine Büste der heiligen Notburga. Zur Kirche gehören auch eine Kapelle, die an die Kriegstoten erinnert, und eine Mariengrotte.

Blick auf die Orgel

Die Orgel wurde 1986 von der Orgelbaufirma Reinisch-Pirchner erbaut. Das Instrument hat 23 Register auf zwei Manualen und Pedal.[1]

I Hauptwerk C–g3
Bordun 16′
Prinzipal 8′
Gedackt 8′
Viola 8′
Oktav 4′
Nachthorn 4′
Quint 22/3
Oktave 2′
Waldflöte 2′
Mixtur
Trompete 8′
II Rückpositiv C–g3
Copl 8′
Rohrflöte 4′
Nasard 22/3
Prinzipal 2′
Terz 13/5
Quint 11/3
Scharff
Dulcian 8′
Tremulant
Pedalwerk C–f1
Subbaß 16′
Prinzipalbaß 8′
Oktavbaß 4′
Bombarde 16′

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Informationen zur Orgel

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Saint Virgilius in Rattenberg (Tirol) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

47.4391811.894438Koordinaten: 47° 26′ 21″ N, 11° 53′ 40″ O