Pferdeschlitten

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pferdeschlitten in Enkhuizen anno 1923.
Pferdeschlitten auf der schwäbischen Alb
Amerikanischer Pferdeschlitten
Russischer Pferdeschlitten zum Transport der Paketpost, 18. Jahrhundert
Kombination aus Kufen und Rädern
Pferdeschlitten für Touristen

Als Pferdeschlitten bezeichnet man ein von Pferden gezogenes Kufenfahrzeug.

Pferdeschlitten werden heute meist als Sport- oder Freizeitgeräte eingesetzt, vor allem in schneereichen Ländern werden Pferdeschlittenrennen veranstaltet.

In Wintersportorten kommen Pferdeschlitten zum Personentransport zum Einsatz.

Früher wurden die Pferdeschlitten bei entsprechender Schneelage vor allem in der Landwirtschaft zum Holztransport, gelegentlich auch anstelle des Pferdewagens zum Transport von Heu und Stroh von Feldstadeln zum Hof verwendet. Zum Personentransport kamen Schlitten weniger zum Einsatz. Berühmt ist König Ludwig II. von Bayern als einsamer Schlittenfahrer in der Winternacht.

In Nordamerika sieht man Schlitten mit Blattfedern, geteilten, skiartigen Kufen und einem Drehkranz. In Europa gibt es fast nur Schlitten mit der seit Jahrhunderten üblichen ungefederten Konstruktion mit zwei durchgehenden Metallkufen. Häufig wird sie jedoch durch einen Satz Räder ergänzt. Je nach Schneelage kann dann zwischen Kutsch- und Schlittenbetrieb umgestellt werden.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Pferdeschlitten – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wiktionary: Pferdeschlitten – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen