Pfifferlingsartige

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pfifferlingsartige
Echter Pfifferling (Cantharellus cibarius)

Echter Pfifferling (Cantharellus cibarius)

Systematik
Unterreich: Dikarya
Abteilung: Ständerpilze (Basidiomycota)
Unterabteilung: Agaricomycotina
Klasse: Agaricomycetes
Unterklasse: unsichere Stellung (incertae sedis)
Ordnung: Pfifferlingsartige
Wissenschaftlicher Name
Cantharellales
Gäum.

Die Pfifferlingsartigen (Cantharellales) sind eine Ordnung Großpilze aus der Klasse Agaricomycetes.

Merkmale[Bearbeiten]

Kammförmiger Keulenpilz
Clavulina coralloides
Semmel-Stoppelpilz
Hydnum repandum

Die Pfifferlingsartigen umfassen Arten mit hutförmigen oder unregelmäßig korallen- bis keulenförmigen Fruchtkörpern. Das Hymenophor kann glatt (Keulenpilzverwandte), als lamellenähnliche Leisten (Leistlinge) oder Stacheln (Stoppelpilzverwandte) ausgebildet sein. Ein Velum ist nicht vorhanden.

Manche Vertreter der Ordnung, insbesondere aus der Familie der Pfifferlingsverwandten, ähneln auf den ersten Blick sehr den Champignonartigen (Agaricales). Wie diese besitzen sie einen Hut mit meist zentralem Stiel und lamellenähnlichen Leisten. Aber letztere sind im Gegensatz zu echten Lamellen nur Aufwölbungen. Bei den Pfifferlingsverwandten sind auch die Vertiefungen zwischen den Leisten von der Fruchtschicht (Hymenium) bedeckt, während die Champignonartigen nur an der Oberfläche der Lamellen ein Hymenium besitzen.

Ökologie[Bearbeiten]

Die Leistenpilze leben meist saprobiontisch oder in Mykorrhiza mit Bäumen, einige leben fakultativ parasitisch, obligate Parasiten kommen nur wenige vor.

Familien (Auswahl)[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Cantharellales – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien