Pflanzensippe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Pflanzensippen wird in der Botanik für systematische Einheiten der Pflanzenwelt verwendet, die eine natürliche Verwandtschaftseinheit, unabhängig von der Rangstufe darstellen. Idealerweise entspricht jede Sippe einem Taxon (Art, Gattung, Familie, Ordnung), der Begriff ist aber auf keine bestimmte Rangstufe in der hierarchischen Ordnung der Sippensystematik festgelegt, sondern umschreibt die systematische Einordnung allgemein.

Der Begriff wird meist jedoch nur für niedrige Rangstufen verwendet, kann also etwa Varietäten, Formen, oder aber züchterische Sorten beschreiben. Der Begriff ermöglicht, Einheiten zusammenzufassen, bevor die taxonomische Zuordnung geklärt ist, oder solange sie unklar ist.

Bastardsippe nennt man eine Formengruppe, die durch Bastardisierung entstanden ist, und deren Individuen darum nicht präzise zugeordnet werden können.

Die Gesamtheit aller Pflanzensippen eines Gebiets wird als dessen Flora bezeichnet.

Einzelnachweise[Bearbeiten]