Pflegamt Hohenstein

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Burg Hohenstein, der einstmalige Verwaltungssitz des Pflegamtes Hohenstein

Das Pflegamt Hohenstein war eines der zeitweise bis zu 11 Pflegämter umfassenden Gebiete, mit denen die Reichsstadt Nürnberg die Verwaltung ihres Territorialbesitzes organisiert hatte. Den Amtssitz des Pflegamtes bildete die am westlichen Ortsrand von Hohenstein gelegene Burg Hohenstein, die damit auch namensgebend für dieses Verwaltungsgebietes war.

Literatur[Bearbeiten]

  • Sigmund Benker, Andreas Kraus (Hrsg.): Geschichte Frankens bis zum Ausgang des 18. Jahrhunderts. Begründet von Max Spindler. 3. Auflage. Beck, München 1997. ISBN 3-406-39451-5
  • Michael Diefenbacher, Rudolf Endres (Hrsg.): Stadtlexikon Nürnberg. 2. Auflage. W. Tümmels Verlag, Nürnberg 2000. ISBN 3-921590-69-8
  • Max Spindler, Gertrud Diepolder: Bayerischer Geschichtsatlas. Bayerischer Schulbuch-Verlag, München 1969
  • Nürnberger Land. Karl Pfeiffer's Buchdruckerei und Verlag, Hersbruck 1993. ISBN 3-9800386-5-3