Phagmodrupa-Dynastie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.
Tibetische Bezeichnung
Tibetische Schrift:
ཕག་མོ་གྲུ་པ་
Wylie-Transliteration:
phag mo gru pa
Aussprache in IPA:
[pʰakmoʈʂupa]
Offizielle Transkription der VRCh:
Pagmozhuba
THDL-Transkription:
Phagmodrupa
Andere Schreibweisen:
Pakmodrupa
Chinesische Bezeichnung
Traditionell:
帕木竹巴
Pinyin:
Pàmùzhúbā
Siegel des „Abhiseka-Meisters des Staates und Königs der Aufklärung“ (Guàndǐng guóshī chǎnhuà wáng yìn 灌頂國師闡化王印)

Die Phagmodrupa-Dynastie war eine von der Familie Lang (Rlangs / Glang) im tibetischen Regierungsbezirk Lhokha (Shannan) in der Zeit der Yuan- und Ming-Dynastie errichtete Herrschaft. Am Anfang war es eine der Dreizehn Zehntausendschaften von Ü-Tsang der Yuan-Dynastie.[1] Im 14. Jahr der Zhizheng-Ära des Yuan-Kaisers Shundi (1354) wurde der Vorsteher der Zehntausendschaft, Changchub Gyeltshen (1302-1364), zum tai situ ernannt; für sein Amt erhielt er das entsprechende kaiserliche Siegel. Changchub Gyeltshen führte Krieg gegen Sakya und andere religiöse Schulen. In der Folge übte er die Jurisdiktion über die meisten Gebiete von Ü-Tsang aus. Zu Beginn der Ming-Dynastie wurde sein Nachfolger Jamyang Shakya Gyeltshen (1340-1373) zum „Abhiseka-Meisters des Staates und Königs der Aufklärung“ (Guàndǐng guóshī chǎnhuà wáng 灌頂國師闡化王) ernannt. Im vierten Jahr der Yongle-Ära (1406) der Ming-Dynastie wurde sein späterer Nachfolger Dragpa Gyeltshen (1374-1432) zum „Abhiseka-Meisters des Staates und Königs der Aufklärung“ ernannt; das Amt wurde vererbt. In der nächsten Generation gab es interne Aufspaltungen, wodurch die Macht der Dynastie reduziert wurde. Ende der Ming-Dynastie ging sie nach dem Einmarsch Gushri Khans in Tibet unter.

Herrschertabelle[Bearbeiten]

Quelle: renwens.com[2]

Die Tabelle liefert folgende Angaben: (a) tib. Namen in deutscher Schreibung, (b) Umschrift nach Wylie, (c) tibetische Namen in Schreibung mit chinesischen Schriftzeichen und vorangestelltem Pinyin, (d) Dauer der Herrschaft, (e) Antrittsjahr im Sechzigerzyklus des traditionellen chinesischen Kalenders, (f) Antrittsjahr der Herrschaft.

  • Changchub Gyeltshen (byang chub rgyal mtshan) Jiangqu Jianzan 绛曲坚赞 (18) 甲午 1354
  • Shakya Gyeltshen (sh'akya rgyal mtshan) Shijia Jianzan 释迦坚赞 (13) 壬子 1372
  • Chenga Dragpa Changchub (spyan snga grags pa byang chub) Jing'e Zhaba Jiangqu 京俄扎巴降曲 (6) 乙丑 1385
  • Sönam Dragpa (bsod nams grags pa) Suonan Zhaba 索南扎巴 (18) 辛未 1391
  • Dragpa Gyeltshen (grags pa rgyal mtshan) Zhaba Jianzan 扎巴坚赞 (26) 己丑 1409
  • Sanggye Gyeltshen (sangs rgyas rgyal mtshan) Sangji Jianzan 桑吉坚赞 (5) 乙卯 1435
  • Dragpa Chungne (grags pa 'byung gnas) Zhaba Jiongnai 扎巴迥乃 (28) 庚申 1440
  • Künga Legpa (kun dga' legs pa) Gongga Leba 贡噶勒巴 (5) 己丑 1469
  • Rinchen Dorje (rin chen rdo rje) Renqin Duoji 仁钦多吉 (40) 甲午 1474
  • Ngagi Wangpo (ngag gi dbang po) Age Wangbo 阿格旺波 (51) 甲戌 1514
  • Ngawang Trashi Dragpa (ngag dbang bkra shis grags pa) Awang Zhaxi Zhaba 阿旺扎西扎巴 (14) 乙丑 1565
  • Shabdrung Ngawang Dragpa (zhabs drung ngag dbang grags pa) Xiazhong Awang Zhaba 夏仲阿旺扎巴 (38) 己卯 1579

Literatur[Bearbeiten]

Nachschlagewerke[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise und Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. In der Geschichte der Mongolen-Dynastie (Yuanshi), j.87, unter der Bezeichnung "伯木古魯".
  2. Wiedergabe nach renwens.com - gefunden am 29. Juni 2010. - Die Schreibung der Namen in der Tabelle ist ganz nach den Schreibungen der tibetischen Namen in chinesischer Schrift ausgerichtet. Die Tabelle trägt im Chinesischen die folgende Überschrift: „帕竹(第司)(1354-1618)“ [Pinyin = Pazhu (Disi) (1354-1618) "Phagdru (Desi)(1354-1618)"].