Phalaenopsis lueddemanniana

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Phalaenopsis lueddemanniana
Phalaenopsis lueddemanniana

Phalaenopsis lueddemanniana

Systematik
Familie: Orchideen (Orchidaceae)
Unterfamilie: Epidendroideae
Tribus: Vandeae
Untertribus: Aeridinae
Gattung: Phalaenopsis
Art: Phalaenopsis lueddemanniana
Wissenschaftlicher Name
Phalaenopsis lueddemanniana
Rchb.f.

Phalaenopsis lueddemanniana ist eine Art aus der Familie der Orchideen (Orchidaceae). Ihr Name ist dem Orchideenliebhaber Lueddemann, einem Freund von Reichenbach, gewidmet. 1865 brachte Lueddemann als erster Europäer eine Phalaenopsis lueddemanniana in Kultur zur Blüte.

Merkmale[Bearbeiten]

Phalaenopsis lueddemanniana ist eine monopodial wachsende Orchidee, die überwiegend epiphytisch wächst.

Sie besitzt etwa 30 cm lange und 9 cm breite, elliptische Blätter, die sich ledrig anfühlen. Die Blütenstände werden etwa 40 cm lang und verzweigen sich recht häufig. Die wächsernen Blüten weisen weiß bis ockerfarbene Tepalen auf, die mit violetten bis magentaroten Flecken überzogen sind. Nach der Bestäubung bilden sich die Blütenblätter zurück und werden grün (Blütenmetamorphose).

Oft bilden sich Kindel an den Pflanzen.

Bekannte Formen und Varietäten[Bearbeiten]

Beschrieben worden sind als Formen Phalaenopsis lueddemanniana f. ochracea und Phalaenopsis lueddemanniana f. delicata im Orchideenatlas von Manfred Wolff und Olaf Gruss 2001. Dieselben Formen sind 1865 im Gardener's Chronicle von Heinrich Gustav Reichenbach als Varietäten beschrieben worden. Von den Botanikern des Royal Botanic Gardens (Kew), London, werden sie als Synonyme von Phalaenopsis lueddemanniana betrachtet.

Verbreitung[Bearbeiten]

Phalaenopsis lueddemanniana ist endemisch auf den Philippinen beheimatet.

Geschichte[Bearbeiten]

Die erste Pflanze dieser Art wurde von Low nach Europa gebracht. Bei den ersten Exemplaren dachte man, dass es sich um Phalaenopsis equestris handele und warf sie einfach weg. Als man den Irrtum bemerkte, beschrieb Reichenbach 1865 in der Botanischen Zeitung diese neue Art.

Weiterhin wurden Phalaenopsis lueddemanniana var. hieroglyphica bis 1969, Phalaenopsis lueddemanniana var. pulchra bzw. Phalaenopsis lueddemanniana var. purpurea bis 1968 und zwischenzeitlich Phalaenopsis lueddemanniana var. pallens als Varietäten von lueddemanniana beschrieben, heute bilden die ehemaligen Varietäten die Arten Phalaenopsis hieroglyphica, Phalaenopsis pulchra und Phalaenopsis pallens.

Literatur[Bearbeiten]

  • O. Gruss, M. Wolff: Phalaenopsis. Verlag Eugen Ulmer, 1995, ISBN 3-8001-6551-1
  • O. Gruss, M. Wolff: Orchideenatlas. Verlag Eugen Ulmer, 2001, ISBN 3-8001-3870-0
  • Eric A. Christenson: Phalaenopsis – A Monograph, Timber Press Inc., Portland (Oregon) 2001, ISBN 0-88192-494-6

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Phalaenopsis lueddemanniana – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Wikispecies Wikispecies: Phalaenopsis lueddemanniana