Phanerozoikum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Äonothem Ärathem System ≈ Alter
(mya)
Phanerozoikum
Dauer: 542 Ma
Känozoikum
Erdneuzeit
Dauer: 65,5 Ma
Quartär 2,588–0
Neogen 23,03–2,588
Paläogen 66–23,03
Mesozoikum
Erdmittelalter
Dauer: 185,5 Ma
Kreide 145–66
Jura 201,3–145
Trias 252,2–201,3
Paläozoikum
Erdaltertum
Dauer: 291 Ma
Perm 298,9–252,2
Karbon 358,9–298,9
Devon 419,2–358,9
Silur 443,4–419,2
Ordovizium 485,4–443,4
Kambrium 541–485,4
Prä­kambrium Proterozoikum
Dauer: 1.958 Ma
Neoproterozoikum
Neues
Proterozoikum
Dauer: 458 Ma
Ediacarium 635–541
Cryogenium 850–635
Tonium 1.000–850
Mesoproterozoikum
Mittleres
Proterozoikum
Dauer: 600 Ma
Stenium 1.200–1.000
Ectasium 1.400–1.200
Calymmium 1.600–1.400
Paläoproterozoikum
Frühes
Proterozoikum
Dauer: 900 Ma
Statherium 1.800–1.600
Orosirium 2.050–1.800
Rhyacium 2.300–2.050
Siderium 2.500–2.300
Archaikum
Dauer: 1.500 Ma
Neoarchaikum
Dauer: 300 Ma
2.800–2.500
Mesoarchaikum
Dauer: 400 Ma
3.200–2.800
Paläoarchaikum
Dauer: 400 Ma
3.600–3.200
Eoarchaikum
Dauer: 400 Ma
4.000–3.600
Hadaikum
Dauer: 600 Ma
4.600–4.000

Das Phanerozoikum (altgriechisch φανερός phanerós „sichtbar“, ζῷον zôon „Lebewesen“; also etwa „Zeitalter des sichtbaren Lebens“) ist das jüngste Äon in der Erdgeschichte und dauert bis heute an. Der Begriff „Phanerozoikum“ ist ein biostratigrafischer Gliederungsbegriff; die Einteilung in einzelne stratigraphische Abschnitte erfolgt anhand von Leitfossilien.

Das Phanerozoikum folgt auf die Äonen Proterozoikum, Archaikum und Hadaikum, die zusammen auch als Präkambrium bezeichnet werden. Das Phanerozoikum gliedert sich in drei Ären: Paläozoikum (Erdaltertum), Mesozoikum (Erdmittelalter) und Känozoikum (Erdneuzeit). Damit umfasst es den Zeitraum von etwa 541 Millionen Jahren vor heute bis zur Gegenwart.

Gliederung[Bearbeiten]

Das Phanerozoikum gliedert sich in folgende Äratheme auf:

Zum Begriff[Bearbeiten]

Die Entstehung des Begriffs „Phanerozoikum“ ist darin begründet, dass ab dem Kambrium – dem untersten System (= früheste Zeitperiode) des Paläozoikums – erstmals in großer Anzahl nicht nur im Mikroskop sichtbare Fossilreste auftreten. Aus dem Präkambrium sind zwar ebenfalls Fossilreste erhalten, diese sind allerdings in der Regel nur mit mikroskopischen Methoden zu erfassen (eine Ausnahme ist die Ediacara-Fauna). Der Zeitabschnitt des Präkambriums, in welchem Leben zum ersten Mal auf der Erde auftaucht, ist dessen jüngstes Äon, das Proterozoikum (πρότερος próteros „vorherig“, „früh“; „Zeitalter der frühesten Lebewesen“). Dieses wurde früher auch Kryptozoikum genannt (κρυπτός kryptós „verborgen“).

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Phanerozoikum – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien