Phantasos

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Phantasos (Φάντασος; zu dt. „Fantasie, Einbildung“) ist eine Gottheit der griechischen Mythologie. Er ist einer der drei Götter der Träume. Er ist ein Sohn des Gottes des Schlafs, Hypnos, dessen Zwillingsbruder Thanatos, der Gott des Todes, ist. Seine Brüder sind Morpheus („Gestalt“) und Phobetor („Schrecken“). Die drei Brüder werden auch als Oneiroi bezeichnet.

Er ergänzt seine Brüder dadurch, dass er sich in Träumen zu Erde, Stein, Wasser etc. verwandelt, d.h. in alles, was keine Seele hat. Morpheus dagegen ahmt Menschen nach und Phobetor Tiere.

Literatur[Bearbeiten]

  • Undine Seela, Rebecca Hillebrand: Schlaf und Traum - Ein Überblick. GRIN, München 2007, ISBN 3638788962, S. 23–25.