Philadelphia Gold and Silver Index

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Philadelphia Gold and Silver Index
Stammdaten
Staat Welt
Börse NASDAQ OMX PHLX
ISIN US6933271081
WKN 969104
Symbol XAU
RIC ^XAU
Bloomberg-Code XAU <INDEX>
Kategorie Aktienindex
Typ Kursindex
Familie Single Index

Der Philadelphia Gold and Silver Index ist ein in US-Dollar gehandelter Aktienindex von internationalen Gold- und Silberproduzenten. Der Index wird unter dem Tickersymbol XAU an der NASDAQ OMX PHLX (früher Philadelphia Stock Exchange) gehandelt. Das Symbol XAU ist nicht mit der Kurzbezeichnung in der Norm ISO 4217 zu verwechseln, die den Preis einer Feinunze (= 31,1034768 Gramm) Gold bezeichnet.

Berechnung[Bearbeiten]

Der Philadelphia Gold and Silver Index (XAU) umfasst die Aktien von internationalen Gold- und Silberproduzenten, die an der NASDAQ OMX PHLX (früher Philadelphia Stock Exchange) gelistet sind. Der XAU repräsentiert ein Portfolio von gehedgten und ungehedgten Bergbauunternehmen, deren Förderung sowohl ohne als auch mit Vorwärtsverkäufen abgesichert wird. Dies ist ein wesentlicher Unterschied zum NYSE Arca Gold BUGS Index (HUI), welcher ausschließlich Aktien von Goldproduzenten beinhaltet, die keine Vorwärtsverkäufe tätigen.

Der in US-Dollar berechnete XAU ist ein Kursindex, Dividenden fließen nicht in die Berechnung ein. Der Indexstand wird ausschließlich auf Grund der Aktienkurse ermittelt und nur um Erträge aus Bezugsrechten und Sonderzahlungen bereinigt. Die Gewichtung erfolgt nach der Marktkapitalisierung. Kapitalmaßnahmen wie Aktiensplits haben keinen (verzerrenden) Einfluss auf den Index. Aktualisierungen werden immer quartalsweise nach dem Handelsschluss des dritten Freitags im März, Juni, September und Dezember vorgenommen, so dass jede Aktienkomponente ihre zugewiesene Gewichtung im Index repräsentiert. Der XAU korreliert positiv mit der aktuellen Entwicklung des Gold- und Silberpreises.[1]

Geschichte[Bearbeiten]

Historischer Überblick[Bearbeiten]

Philadelphia Gold and Silver Index 1983–2012

Der Philadelphia Gold and Silver Index (XAU) wurde am 19. Januar 1979 mit einem Basiswert von 100 Punkten aufgelegt. Der Handel von Optionen auf den Index begann am 19. Dezember 1983 an der Philadelphia Stock Exchange (PHLX). Die 1790 gegründete PHLX ist die älteste Wertpapierbörse in den USA.

1980 begann ein zwanzigjähriger Abwärtstrend des Goldpreises und damit auch des Philadelphia Gold and Silver Index. Um die Wirtschaftsstagnation zu beenden, ergriff die US-Notenbank neben anderen Maßnahmen die Begrenzung des Geldmengenwachstums. Das bewirkte zunächst eine Verstärkung der Rezession und der Arbeitslosigkeit, aber diese Politik stabilisierte langsam die Wirtschaft und kontrollierte die Inflation. In den 1990er Jahren erlebten die USA unter dem demokratischen Präsidenten Bill Clinton (1993–2001) einen länger anhaltenden wirtschaftlichen Aufschwung („New Economy“). Nach einem Zwischenhoch am 5. Februar 1996 bei 152,70 Punkten beendete der Philadelphia Gold and Silver Index den Handel am 17. November 2000 auf einem Allzeittief von 41,85 Punkten. Der Verlust seit Februar 1996 liegt bei 72,6 Prozent.

Seit 2001 steigt der Goldpreis und damit der Philadelphia Gold and Silver Index kontinuierlich. Dieser Anstieg hat eine eindeutige Korrelation mit dem Wachstum der US-Staatsverschuldung und der Schwächung des Dollars gegenüber den Weltwährungen. Am 28. Februar 2008 schloss der XAU erstmals über der Grenze von 200 Punkten. Am 14. März 2008 beendete er den Handel auf einem Rekordstand von 206,37 Punkten. Seit dem Tief von November 2000 beträgt der Gewinn 393,1 Prozent.

Am 7. November 2007 gab die NASDAQ OMX Group die Übernahme der Philadelphia Stock Exchange bekannt. Die Akquisition war am 24. Juli 2008 abgeschlossen. Um diese Änderung widerzuspiegeln, wurde die Philadelphia Stock Exchange in NASDAQ OMX PHLX umbenannt.[2]

Im Verlauf der internationalen Finanzkrise, die 2007 in der US-Immobilienkrise ihren Ursprung hatte, begann der Philadelphia Gold and Silver Index zu sinken. Am 15. Oktober 2008 beendete der XAU den Handel mit 95,16 Punkten unter der 100-Punkte-Marke und am 27. Oktober 2008 schloss er auf einem Tiefststand von 65,72 Punkten. Der Verlust seit März 2008 liegt bei 68,2 Prozent. Viele Hedgefonds und andere Investoren mussten Aktien verkaufen oder Positionen auflösen, um angesichts der Kreditkrise liquide bleiben zu können.

Der 27. Oktober 2008 markiert den Wendepunkt der Talfahrt. Ab dem Herbst 2008 war der XAU wieder auf dem Weg nach oben. Am 8. April 2011 markierte der Philadelphia Gold and Silver Index mit einem Schlussstand von 228,95 Punkten ein Allzeithoch. Seit Oktober 2008 beträgt der Zuwachs 247,0 Prozent. Am 15. Mai 2012 schloss der Index bei 141,60 Punkten und damit um 38,2 Prozent tiefer als ein Jahr zuvor.

Am 15. Mai 2012 beendete der XAU den Handel bei 141,60 Punkten. Der Verlust seit dem Allzeithoch am 8. April 2011 liegt bei 38,2 Prozent. Am 19. September 2012 schloss der Philadelphia Gold and Silver Index bei 194,87 Punkten und damit um 37,6 Prozent höher als vier Monate zuvor.[3]

Höchststände[Bearbeiten]

Die Übersicht zeigt die Allzeithöchststände des Philadelphia Gold and Silver Index.[3]

  Punkte Datum
im Handelsverlauf 232,72 Dienstag, 7. Dezember 2010
auf Schlusskursbasis 228,95 Freitag, 8. April 2011

Meilensteine[Bearbeiten]

Die Tabelle zeigt die Meilensteine des Philadelphia Gold and Silver Index seit dem Allzeittief am 17. November 2000.[3]

Erster
Schlussstand
über
Schlussstand
in Punkten
Datum
50 50,36 4. Dezember 2000
100 101,86 12. November 2003
150 154,19 31. Januar 2006
200 202,84 28. Februar 2008

Jährliche Entwicklung[Bearbeiten]

Die Tabelle zeigt die jährliche Entwicklung des Philadelphia Gold and Silver Index seit 1983.[3]

Jahr Schlussstand
in Punkten
Veränderung
in Punkten
Veränderung
in %
1983 111,82
1984 76,06 -35,76 -31,98
1985 81,47 5,41 7,11
1986 76,26 -5,21 -6,39
1987 109,72 33,46 43,88
1988 87,01 -22,71 -20,70
1989 119,93 32,92 37,83
1990 97,04 -22,89 -19,09
1991 80,79 -16,25 -16,75
1992 71,30 -9,49 -11,75
1993 131,91 60,61 85,01
1994 109,33 -22,58 -17,12
1995 120,42 11,09 10,14
1996 116,75 -3,67 -3,05
1997 74,19 -42,56 -36,45
1998 64,97 -9,22 -12,43
1999 67,97 3,00 4,62
2000 51,41 -16,56 -24,36
2001 54,43 3,02 5,87
2002 76,76 22,33 41,03
2003 108,84 32,08 41,79
2004 99,35 -9,49 -8,72
2005 128,03 28,68 28,87
2006 142,25 14,22 11,11
2007 173,32 31,07 21,84
2008 123,85 -49,47 -28,54
2009 168,25 44,40 35,85
2010 226,58 58,33 34,67
2011 180,64 -45,94 -20,28
2012 165,60 -15,04 -8,33

Zusammensetzung[Bearbeiten]

Der Philadelphia Gold and Silver Index setzt sich aus folgenden 30 Unternehmen zusammen (Stand: 3. März 2014).[4]

Symbol Name Hauptsitz
ABX Barrick Gold KanadaKanada Kanada
AEM Agnico-Eagle Mines KanadaKanada Kanada
AG First Majestic Silver KanadaKanada Kanada
AU AngloGold Ashanti SudafrikaSüdafrika Südafrika
AUQ AuRico Gold KanadaKanada Kanada
AUY Yamana Gold KanadaKanada Kanada
BAA Banro Corporation KanadaKanada Kanada
BVN Buenaventura PeruPeru Peru
CDE Coeur Mining Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
EGO Eldorado Gold KanadaKanada Kanada
FCX Freeport-McMoRan Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
GFI Gold Fields SudafrikaSüdafrika Südafrika
GG Goldcorp KanadaKanada Kanada
GOLD Randgold Resources JerseyJersey Jersey
GORO Gold Resource Corporation Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
HL Hecla Mining Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
HMY Harmony Gold SudafrikaSüdafrika Südafrika
IAG Iamgold KanadaKanada Kanada
KGC Kinross Gold KanadaKanada Kanada
MUX McEwen Mining KanadaKanada Kanada
NEM Newmont Mining Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
NG NovaGold Resources KanadaKanada Kanada
NGD New Gold KanadaKanada Kanada
PAAS Pan American Silver KanadaKanada Kanada
RGLD Royal Gold Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
SA Seabridge Gold KanadaKanada Kanada
SLW Silver Wheaton KanadaKanada Kanada
SSRI Silver Standard Resources KanadaKanada Kanada
TRX Tanzanian Royalty Exploration KanadaKanada Kanada

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. NASDAQ OMX: Methodik (PDF; 98 kB)
  2. NASDAQ OMX: NASDAQ OMX Group to Complete Acquisition of The Philadelphia Stock Exchange, vom 24. Juli 2008
  3. a b c d Yahoo: Historische Kurse
  4. Yahoo: Bestandteile