Philadelphia Ramblers

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Philadelphia Ramblers
Gründung 1935
Auflösung 1941
Geschichte Philadelphia Arrows
1927 – 1935
Philadelphia Ramblers
1935 – 1941
Philadelphia Rockets
1941 – 1942
1946 – 1949
Stadion Philadelphia Arena
Standort Philadelphia, Pennsylvania
Liga American Hockey League
Kooperationen New York Rangers
Calder Cups keine

Die Philadelphia Ramblers waren ein US-amerikanisches Eishockeyfranchise der American Hockey League aus Philadelphia, Pennsylvania. Die Spielstätte der Ramblers war die Philadelphia Arena.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Philadelphia Arrows aus der Canadian-American Hockey League änderten ihren Namen im Jahr 1935 in Philadelphia Ramblers, da sie das Farmteam der New York Rangers aus der American Hockey League wurden. Nachdem sich die Canadian-American Hockey League 1936 mit der International Hockey League zur International-American Hockey League zusammenschlossen, wechselten auch die Ramblers in die neue Liga, nachdem sie zuvor in der Saison 1935/36 die Meisterschaft in der CAHL gewonnen hatten. Im Finale siegten sie gegen die ebenfalls in die IAHL gewechselten Providence Reds.

Gleich in ihrer ersten AHL-Saison erreichten die Ramblers das Finale, unterlagen dort jedoch den Syracuse Stars mit 1:3 Siegen. Nachdem Philadelphia im folgenden Jahr in der zweiten Playoff-Runde scheiterte, erreichte es in der Saison 1938/39 zum zweiten Mal die Finalspiele um den Calder Cup, verlor jedoch erneut. Dieses Mal musste sich das Team den Cleveland Barons mit 1:3 in der Best-of-Five-Serie geschlagen geben.

Im Anschluss verpassten die Ramblers zwei Mal die Playoffs und die New York Rangers beendeten ihrer Zusammenarbeit mit dem Franchise, das sich daraufhin in Philadelphia Rockets umbenannte. Von 1955 bis 1964 spielte ein weiteres Team in der Eastern Hockey League unter dem Namen Philadelphia Ramblers, hatte mit dem AHL-Franchise jedoch keine Gemeinsamkeiten.

Saisonstatistik[Bearbeiten]

Abkürzungen: GP = Spiele, W = Siege, L = Niederlagen, T = Unentschieden, OTL = Niederlagen nach Overtime SOL = Niederlagen nach Shootout, Pts = Punkte, GF = Erzielte Tore, GA = Gegentore, PIM = Strafminuten

Saison GP W L T OTL SOL Pts GF GA Platz Playoffs
1936-37 48 26 14 8 60 149 106 1., East Niederlage im Finale
1937-38 48 26 18 4 56 134 108 2., East Niederlage in der zweiten Runde
1938-39 54 32 17 5 69 214 161 1., East Niederlage im Finale
1939-40 54 15 31 8 38 133 170 4., East nicht qualifiziert
1940-41 56 25 25 6 56 166 167 4., East nicht qualifiziert

Team-Rekorde[Bearbeiten]

Karriererekorde[Bearbeiten]

Spiele: 204 KanadaKanada Lude Wareing
Tore: 72 KanadaKanada Lude Wareing
Assists: 89 KanadaKanada Lloyd Roubell
Punkte: 150 KanadaKanada Lude Wareing
Strafminuten: 132 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Hugh Gustafson

Weblinks[Bearbeiten]