Philip Blaiberg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Philip Blaiberg (* 24. Mai 1909 in Südafrika; † 17. August 1969 in Kapstadt)[1] war ein südafrikanischer Zahnarzt.

Blaiberg war der zweite Mensch, an dem – am 2. Januar 1968 –, eine Herztransplantation durch Christiaan Barnard am Groote-Schuur-Krankenhaus in Kapstadt, Südafrika, durchgeführt wurde. Der Spender war der 24-jährige farbige Südafrikaner Clive Haupt. Blaiberg überlebte die Herzverpflanzung 18 Monate.

Die weltweit erste Herztransplantation an einem Menschen war am 3. Dezember 1967 ebenfalls von Barnard an dem Patienten Louis Washkansky durchgeführt worden.

Weiter hatte Adrian Kantrowitz in New York kurz nach Barnards erster Operation ein Kinderherz transplantiert; das Kind überlebte allerdings nur wenige Stunden.[2]

Literatur[Bearbeiten]

  • Philip Blaiberg: Mein zweites Herz (Looking at My Heart, deutsch von Ursula von Wiese). Rüschlikon-Zürich, Stuttgart, Wien: Müller 1968.
  • Eckart Roloff: Die publizistische Entdeckung des Patienten. Eine Presseanalyse zum Medizinjournalismus und zu den ersten Herztransplantationen. Baden-Baden: Nomos 2013, ISBN 9-783-848-70731-7. (Leicht bearbeitete Fassung der Dissertation von 1972, in der auch Blaiberg mehrfach erwähnt wird, dazu ein ausführliches Vor- und Nachwort von 2013)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Lexikon des Judentums, Bertelsmann-Lexikon-Verlag, Gütersloh 1971, ISBN 3-570-05964-2, Sp. 926
  2. Die Geschichte der Transplantation