Philip Carey

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Philip Carey (oft auch Phil Carey; * 15. Juli 1925 in Hackensack, New Jersey; † 6. Februar 2009 in New York City, New York; eigentlich Eugene Joseph Carey) war ein US-amerikanischer Schauspieler.

Leben[Bearbeiten]

Philip Carey wuchs in Long Island auf und diente im Zweiten Weltkrieg und im Koreakrieg beim United States Marine Corps. Nach einem Schauspielstudium an der University of Miami begann er seine Karriere Anfang der 1950er Jahre mit einem Vertrag bei Warner Bros., wo er verschiedene Nebenrollen spielte, zum Beispiel in Unternehmen Seeadler mit John Wayne. 1953 wechselte er zu Columbia Pictures und trat dort unter anderem in zahlreichen Western auf. 1956 nahm er die Hauptrolle in der Westernserie Tales of the 77th Bengal Lancers an, 1959 folgte die Titelrolle in der Serie Philip Marlowe, die er bis zur Absetzung der Serie in 26 Folgen spielte. In den 1960er Jahren spielte er in weiteren Western und hatte Gastrollen in verschiedenen Serien wie Westlich von Santa Fé und Die Leute von der Shiloh Ranch. Zwischen 1965 und 1967 hatte er die wiederkehrende Rolle des Captain Edward Parmalee in der Westernserie Laredo.

Von 1979 bis 2007 spielte er die Rolle des Asa Buchanan in der Seifenoper Liebe, Lüge, Leidenschaft[1]. Er stieg aus der Serie aus, nachdem bei ihm 2006 Lungenkrebs diagnostiziert wurde. Am 6. Februar 2009 starb er im Alter von 83 Jahren.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Philip Carey – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Nachruf in der New York Times (englisch)