Philip Wiegratz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Philip Wiegratz (* 17. Februar 1993 in Magdeburg) ist ein deutscher Schauspieler.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Philip Wiegratz wurde durch seine Rolle in der Hollywood-Kinderbuchverfilmung Charlie und die Schokoladenfabrik von Tim Burton bekannt, in der er den gierigen Augustus Glupsch darstellt. In einer Folge der Fernsehserie Berndivent spielte Wiegratz 2006 die Rolle des Frank Stein Jr.

Im ersten Teil des Mehrteilers Die Wölfe spielte er eine der Hauptrollen. Bei der Verleihung des Deutschen Fernsehpreises 2009 wurde er – gemeinsam mit fünf anderen Nachwuchsdarstellern – dafür mit dem mit 15.000 Euro dotierten Förderpreis ausgezeichnet.[1]

Philip Wiegratz war Schüler des Wolmirstedter Gymnasiums. Im Schuljahr 2009/2010 besuchte er ein College in Seattle in den Vereinigten Staaten. [2]

Filmografie[Bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Die Preisträger 2009 Deutscher Fernsehpreis
  2. Tina Heinz, Rainer Schweingel: Jetzt fühlt man sich akzeptiert In: Volksstimme, Ausgabe Haldensleben, 9. Oktober 2009

Weblinks[Bearbeiten]