Philipp III. (Navarra)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Artikel bislang gänzlich unbelegt. Wurde aus der englischen Wikipedia übersetzt, der dortige Artikel wurde jedoch auch bereits als unbelegt bemängelt. Bitte mit Literatur verifizieren und belegen.
Wappen Philipps

Philipp III. von Navarra, auch bekannt als Philipp von Évreux (* 1301; † 16. September 1343 in Jerez de la Frontera) war der jüngere Sohn des Ludwig Graf von Évreux (1276–1319) und der Margarete von Artois (1285–1311), somit ein Enkel des Königs Philipp III. von Frankreich.

Er erbte 1319 von seinem Vater die Grafschaft Évreux, bekam 1325 die Grafschaft Longueville und wurde zehn Jahre später, als Ehemann der Königin Johanna II. von Navarra König von Navarra (de iure uxoris). Er besaß ausgedehnte Lehen sowohl in Nordfrankreich als auch in Navarra und war aufgrund dieses Besitzes und seiner verwandtschaftlichen Beziehungen von höchstem Einfluss in beiden Ländern.

Als er 1343 an der Reconquista teilnahm, wurde er tödlich verwundet.

Nachkommen[Bearbeiten]

Philipp und Johanna hatten acht Kinder:


Vorgänger Amt Nachfolger
Karl I. König von Navarra
(de iure uxoris)

1328–1343
Johanna II.
Ludwig Graf von Évreux
1319–1343
Karl II.
Louis Graf von Longueville
1325-1343
Karl II.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Philipp III. – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien