Philipp Pöter

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Philipp Pöter
Spielerinformationen
Geburtstag 1. April 1986
Geburtsort Marl, Deutschland
Staatsbürgerschaft DeutscherDeutscher deutsch
Körpergröße 1,88 m
Spielposition Rückraum Mitte
Wurfhand rechts
Vereinsinformationen
Verein SC DHfK Handball Logo.png DHfK Leipzig
Trikotnummer 9
Vereine in der Jugend
  von – bis Verein
00000000 DeutschlandDeutschland PSV Recklinghausen
0000 DeutschlandDeutschland TUSEM Essen
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
2004–2009 DeutschlandDeutschland HSG Düsseldorf
2009–2014 DeutschlandDeutschland TUSEM Essen
2014– DeutschlandDeutschland DHfK Leipzig

Stand: 26. Juli 2014

Philipp Pöter (* 1. April 1986 in Marl) ist ein deutscher Handballspieler. Seit 2014 spielt er für den DHfK Leipzig auf der Position Rückraum Mitte.

Karriere[Bearbeiten]

Pöter begann seine Handballkarriere bei der PSV Recklinghausen nahe seiner Heimatstadt Marl. Mit 17 Jahren wechselte er in die A-Jugend des TUSEM Essen, mit der er im Kampf um die Deutsche Meisterschaft erst im Halbfinale am SC Magdeburg scheiterte.[1] In den folgenden fünf Jahren spielte er für die HSG Düsseldorf in der Bundesliga und der 2. Bundesliga.

Nachdem Pöter mit den Düsseldorfern 2009 der Aufstieg in die Bundesliga gelang, kehrte der Mittelmann zum TUSEM Essen zurück, bei dem er zunächst drei Jahren in der 2. Liga spielte. In der Saison 2011/12 hatte der Spielmacher mit 104 Treffern großen Anteil am Bundesliga-Aufstieg seiner Mannschaft. Zur Saison 2014/15 schloss er sich dem Zweitligisten SC DHfK Leipzig an.[2]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Eine Figur des Aufschwungs in Essen: Philipp Pöter ist mit dem TuSEM auf der Erfolgsspur
  2. Leipzig bestätigt Zuzug von Philipp Pöter