Philippa of Lancaster

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Philippa of Lancaster, Prinzessin von England, Königin von Portugal

Philippa of Lancaster (portugiesisch Filipa de Lancastre; * 31. März 1360 in Leicester Castle[1]; † 19. Juli 1415 in Sacavém) war Prinzessin von England und Königin von Portugal. Als Tochter von John of Gaunt, 1. Duke of Lancaster entstammt sie dem Hause Anjou-Plantagenet (Haus Lancaster). Sie war eine Schwester von König Heinrich IV. von England und Halbschwester von Catharine of Lancaster, Königin von Kastilien (der Ehefrau König Heinrich III. von Kastilien).

Ihr Name deutet darauf hin, dass sie wahrscheinlich ein Patenkind der englischen Königin Philippa von Hennegau war.[2] Bei der Geburt wurde Blanche vermutlich von einer Hebamme begleitet, die von ihrem Vater in einem Brief als „Ilote the wise woman“ und im herzoglichen Register als „our well-beloved Elyot the midwife of Leycestre“ bezeichnet wurde.[3] Nach dem Tod ihrer Mutter, bei dem Philippa erst acht Jahre alt war, wurde sie zunächst von Alyne Gerberge, der Frau eines herzoglichen Landjunkers, umsorgt. Später wird Catherine Swynford als Erzieherin für sie und ihre jüngere Schwester Elizabeth benannt, welche diesen Posten nachweislich im Juli 1376 und noch immer im Jahr 1380/81 innehatte.[4]

Im Februar 1387 heiratete sie Johann I. von Portugal und wurde so Königin von Portugal (als Ehefrau, nicht als Regentin aus eigenem Recht). Die Ehe wurde vor allem aus politischen Gründen von ihrem Vater arrangiert, um die ein Jahr zuvor im Vertrag von Windsor eingegangene anglo-portugiesische Allianz gegen das von Frankreich unterstützte Kastilien endgültig zu besiegeln.[5]

Philippa und Johann hatten neun Kinder:

Heirat von Johann I. und Philippa of Lancaster; aus Wavrins“Les chroniques d'Angleterre” (ca. 1470–1480).

Phillipa ist die einzige Frau, deren Statue im Padrão dos Descobrimentos bei Lissabon zu sehen ist.

Vorfahren[Bearbeiten]

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Eduard II. (1284–1327)
 
 
 
 
 
 
 
Eduard III. (1312–1377)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Isabelle de France (1292–1358)
 
 
 
 
 
 
 
John of Gaunt (1340–1399)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Wilhelm III. (1286–1337)
 
 
 
 
 
 
 
Philippa von Hennegau (1311–1369)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Johanna von Valois (1294–1342)
 
 
 
 
 
 
 
Philippa of Lancaster (1360–1415)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Henry Plantagenet (1281–1345)
 
 
 
 
 
 
 
Henry of Grosmont (1306–1361)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Maud Chaworth (1282–1322)
 
 
 
 
 
 
 
Blanche of Lancaster (1341–1368)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Henry de Beaumont
 
 
 
 
 
 
 
Isabel de Beaumont
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Alice Comyn
 
 
 
 
 
 

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Philippa of Lancaster – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Zum Geburtsdatum und -ort siehe: thePeerage.com und Royal Genealogical Data.
  2. Goodman: John of Gaunt, S. 36.
  3. Goodman: John of Gaunt, S. 50.
  4. Goodman: John of Gaunt, S. 321, 363.
  5. Goodman: John of Gaunt, S. 123, 364.
  6. Siehe: thePeerage.com und Royal Genealogical Data.
Vorgängerin Amt Nachfolgerin
Leonore Teles de Menezes Königin von Portugal
1387–1415
Eleonore von Aragonien